Dinitrotoluol

  • Ludwig Teleky

Zusammenfassung

Während des ersten Weltkrieges wurde durch eine kurze Zeit in der deutschen Kriegsindustrie Dinitrotoluol („Tropföl“) zur Herstellung des Sicherheitssprengstoffes Fram verwendet. Es wird außerdem in der Farbenfabrikation verwendet, und zwar nur die 2, 4-Dinitroverbindung. Es liegen darüber eine große Zahl von Tierversuchen vor. Die Berichte über gewerbliche Vergiftungen beim Menschen sind spärlicher.

Literatur

  1. Friedländer: Neur. Zbl. 19, 155 (1900).Google Scholar
  2. Mcgee, L. C., A. Mccausland, C. A. Plume and N. C. Marlett: Amer. J. Digest. a. Nutrit, Dis. 9, 329 (1942).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag ohg. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Ludwig Teleky
    • 1
  1. 1.New YorkUSA

Personalised recommendations