Ändert sich die Indikation bei Stent-Prothesen?

  • D. Raithel
Conference paper

Zusammenfassung

Mit dem endovaskulären Vorgehen beim Bauchaortenaneurysma haben wir früh begonnen. Viele der Stent-Prothesen gibt es allerdings nicht mehr. So zum Beispiel die Chuter-Prothese (Abb. 1 a, b, c), hier am Beispiel einer Bifurkationsprothese. Größere Erfahrungen haben wir mit der EVT-Prothese, die Haken zur Verankerung in der Aorta hat (Abb. 2 a, b) und mit der Talent-Prothese (Abb. 3). Die größten Erfahrungen haben wir allerdings mit der Mintec-Vanguard-Prothese (Abb. 4 a und b). Wir hatten anfangs Probleme mit der Mintec-Prothese, wir sahen sogenannte Stent-Brüche, weil die Knoten zwischen den einzelnen Stents aufgegangen waren (Abb. 5). Das sehen wir jetzt nicht mehr, die Firma Boston Scientific hat die Vanguard-Prothesen verbessert. Aufgrund dieser Stent-Brüche kam es bei uns zu Dislokationen und sekundären Leckagen, die wir dann korrigieren mußten. Wir haben von August ‘94 bis ’97 182 Stent-Prothesen implantiert unter anderem auch 12 thorakale Aortenaneurysmen (Tabellen 1 und 2). Die häufigste implantierte Prothese war die Mintec-Vanguard-Prothese.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1998

Authors and Affiliations

  • D. Raithel
    • 1
  1. 1.Klinikum SüdNürnbergDeutschland

Personalised recommendations