Advertisement

Eigenspannungen

  • Eckart Kneller
  • Alfred Seeger
  • Helmut Kronmüller

Zusammenfassung

Wir haben schon des öfteren den Begriff der inneren Spannungen oder Eigenspannungen gebraucht und bisher ihre Anwesenheit in Realkristallen als grundsätzliche Gegebenheit vorausgesetzt, ohne uns Rechenschaft über deren mögliche Ursachen und Eigenschaften abzulegen. Angesichts der großen Bedeutung der magnetoelastischen Wechselwirkungen bei nahezu allen Magnetisierungsvorgängen erscheint aber eine genauere Kenntnis der Eigenspannungen für die Entwicklung quantitativer Vorstellungen über den Ablauf von Magnetisierungsvorgängen unerläßlich. Wir wollen uns deshalb hier einen Überblick über die für uns wichtigen Eigenschaften des Eigenspannungszustandes verschaffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur zu Kap. 23

  1. [1]
    Kröner, E.: Z. angew. Phys. 7 (1955) S. 249.MATHGoogle Scholar
  2. [2]
    Kröner, E.: „Kontinuumstheorie der Versetzungen und der Eigenspannungen“, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1958.MATHCrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    Moriguti, S.: Oyo Sugaku Rikigaku (Appl. Math. Mech.) 1 (1947) S. 29–36, 87–90.Google Scholar
  4. [4]
    Eshelby, J. D.: The Continuum of Lattice Defects, Solid State Physics III, 79–144, New York: Acad. Press Inc. 1956.Google Scholar
  5. [5]
    Kröner, E.: Z. Phys. 139 (1954) S. 175.ADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Kröner, E.: Z. Phys. 141 (1955) S. 386.ADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  7. [7]
    Taylor, G. I.: Proc. roy. Soc, Lond. 145 (1934) S. 362.ADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Orowan, E.: Z. Phys. 89 (1934) S. 634.ADSCrossRefGoogle Scholar
  9. [9]
    Polanyi, M.: Z. Phys. 89 (1934) S. 660.ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    Burgers, J. M.: Proc. Kon. Ned. Acad. Wetensch. 42 (1939) S. 293, 378.Google Scholar
  11. [11]
    Peach, M., u. J. S. Koehler: Phys. Rev. 80 (1950) S. 436.MathSciNetADSMATHCrossRefGoogle Scholar
  12. [12]
    Burgers, J. M.: Proc. Ned. Acad. Wetensch. 42 (1939) S. 378.MATHGoogle Scholar
  13. [13]
    Seeger, A.: Handbuch d. Physik Bd. VII, Teil I; herausgeg. v. S. Flügge, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  14. [14]
    Frank, F. C., u. W. T. Read: Phys. Rev. 79 (1950) S. 722.ADSCrossRefGoogle Scholar
  15. [15]
    Diehl, J.: s. H. Diertich u. E. Kneller: Z. Metallkde. 47 (1956) S. 672.Google Scholar
  16. [16]
    Seeger, A.: Handbuch d. Physik Bd. VII, Teil II; herausgege. v. S. Flügge, Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  17. [17]
    Dehlinger, U.: s. R. Glocker: „Materialprüfung mit Röntgenstrahlen“ 1. Aufl., Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  18. [18]
    Dehlinger, U: Z. Metallkde. 34 (1942) S. 197.Google Scholar
  19. [19]
    Macherauch, E.: Persönl. Mittlg.Google Scholar
  20. [20]
    Glocker, R.: „Materialprüfung mit Röntgenstrahlen“, 4. Aufl., Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1958.Google Scholar
  21. [21]
    Greenough, G. B.: Proc. roy. Soc., Lond. A 197 (1949) S. 556.ADSCrossRefGoogle Scholar
  22. [22]
    Dehlinger, U, u. A. Kochendörfer: Z. Kristallogr. 101 (1939) S. 134.Google Scholar
  23. [23]
    Dehlinger, U, u. A. Kochendörfer: Z. Metallkde. 31 (1939) S. 231.Google Scholar
  24. [24]
    Kochendörfer, A.: Z. Kristallogr. 101 (1939) S. 149.MATHGoogle Scholar
  25. [25]
    Kochendörfer, A.: Z. Kristallogr. 105 (1944) S. 393.Google Scholar
  26. [26]
    Reimer, L.: Z. angew. Phys. 6 (1954) S. 489.ADSGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin/Göttingen/Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • Eckart Kneller
    • 1
  • Alfred Seeger
    • 2
  • Helmut Kronmüller
    • 2
  1. 1.Max-Planck-Institutes für Metallforschung Dozent für Metallphysik und allgemeine MetalikundeTechnischen Hochschule StuttgartDeutschland
  2. 2.Max-Planck-Institut für Metallforschung StuttgartDeutschland

Personalised recommendations