Advertisement

Kugelfunktionen

Part of the Die Grundlehren der mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 61)

Zusammenfassung

Es sei R eine Menge von Elementen P, Q,…, welche wir Punkte nennen wollen. Wir nehmen an, daß in R eine transitive Gruppe G von Transformationen a, bx, y,… erklärt ist, d.h. jeder Punkt P∈R kann durch Anwendung eines geeigneten a∈G in jeden Punkt QR übergeführt werden. Dafür schreiben wir
$$ Q = Pa. $$
(1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • W. Maak

There are no affiliations available

Personalised recommendations