Advertisement

Zusammenfassung

Bei der Diskussion der vorliegenden Untersuchungen, die mit chronischen Elektrodenanlagen an Tieren mit chronischen epileptogenen ALHY-Herden durchgeführt wurden, erhebt sich die Frage, ob auch akute Versuche als vergleichbar herangezogen werden können, sei es Versuche mit chemischen oder elektrischen Reizen. Dies scheint nicht ohne weiteres angebracht; solche Experimente erfassen einen völlig anderen Aspekt epileptischer Reaktionen, ganz abgesehen davon, daß gerade mit der elektrischen Reizmethode eine solche Vielzahl von Untersuchungen vorliegt (u. a. Janzen [43, 44, 45], Bibliographie: Sheer [82]), daß eine ausführliche Diskussion auch nur einer geringen Zahl den Rahmen dieser Arbeit sprengen würde. Sicher müssen bestimmte akute Reizversuche mit Ableitungen durch Mikropipetten oder Nadeln herangezogen werden, da über derartige Versuche bisher nur wenig chronisches Untersuchungsmaterial (Evarts [17]; Sawa und Delgado [73]) vorliegt. Lohmann [60] teilte kurz mit, daß chronische Ableitungen am Kaninchen den in den akuten Versuchsphasen durchgeführten entsprechen sollen. Auch die Versuche dieses Autors, die zwar mit chronischen Präparaten durchgeführt wurden, sind kaum den vorliegenden vergleichbar. Die Tiere nämlich wurden im eng sitzenden Kopfhalter fixiert abgeleitet. Die Feststellung Lohmanns, daß die „erzielten Ableitungen weitgehend denen entsprechen, die bei blutigen Ableitungen gewonnen werden“, ist verständlich. Die Versuche gehen aber am wesentlichen Vorteil der chronischen Experimente, der Möglichkeit, die Tiere frei beweglich abzuleiten, vorbei und entsprechen damit in ihrer Wertigkeit akuten Experimenten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Kurt Schmalbach
    • 1
  1. 1.NeurologischenUniversitätsklinik Hamburg-EppendorfHamburg 54Deutschland

Personalised recommendations