Advertisement

Störungen des Calcium- und Phosphathaushaltes

  • Heinrich Bartelheimer
Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Der Calcium-Phosphathaushalt wird durch ein komplexes Regulations system gesteuert, das in seinen wesentlichen Gliedern aus dem Aufnahmeorgan Darm, dem Hauptausscheidungsorgan Niere und dem Depotorgan Knochen besteht, wobei Ein- und Ausfuhr in erster Linie vom Vitamin D und dem Parathormon, aber auch von den pH-Verhältnissen, den Bedürfnissen des Organismus entsprechend, eingestellt werden, zur Sicherung des für zahlreiche metabolische Abläufe in den Zellen, vor allem denen des Nervensystems, wichtigen physiologischen Ca- und PO4-Spiegels und zur Erhaltung genügender Mineralmengen im statischen Apparat, im Knochen. In diesem Stoffwechselbereich ergibt sich eine Reihe von Störungsmöglichkeiten, deren Kenntnis für die gutachterliche Praxis immer wesentlicher wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Albright, F. and E. C. Reifenstein: The parathyroid glands and metabolic bone diseases. Baltimore, USA 1948Google Scholar
  2. 2.
    Bartelheimer, H.: Ärzd. Wschr. 1951, 606Google Scholar
  3. 3.
    Bartelheimer, H.: Klin. Wschr. 1949, 521Google Scholar
  4. 4.
    Bartelheimer, H. und J. M. Schmitt-Rohde: Erg. Inn. Med. N.F. 7, 454 (1956)Google Scholar
  5. 5.
    Bartelheimer, H. und J. M. Schmitt-Rohde: Klin. Wschr. 1957, 429Google Scholar
  6. 6.
    Bartelheimer, H., G. Pahlke und J. M. Schmitt-Rohde: Das medizinische Bild. 1959Google Scholar
  7. 7.
    Boulet, P., J. Mirouze et M. Pelissier: Semaine Hôp. 1954, 38Google Scholar
  8. 8.
    Butturini, V. und A. Baronchelli: Giorn. clin. med. 34, 1143 (1953)Google Scholar
  9. 9.
    Debré: zit. nach Fanconi: Schwz. med. Wschr. 29, 757 (1950)Google Scholar
  10. 10.
    De Toni: zit. nach Fanconi: Schwz. med. Wschr. 29, 757 (1950)Google Scholar
  11. 11.
    Fanconi, G.: Dtsch. med. Wschr. 1936, II, 1169; Schwz. med. Wschr. 29, 757 (1950)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Fehre, W. und H. Eschbach: Z. inn. Med. 4, 129 (1949)Google Scholar
  13. 13.
    Günther, O.: Osteopathie als Diabetes-Spätkomplikation. Klinische Studien, Heft 5. Halle (Saale) 1956Google Scholar
  14. 14.
    Harrison, H. E. and H. C. Harrison: J. Clin. Invest. 20, 47 (1941)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Hellner, H.: Med. Klin. 1952, 217, 249, 283, 314Google Scholar
  16. 16.
    Hendricks, S. B. and W. L. Hill: Proc. Nat. Acad. Sci. 36, 731 (1950)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Jesserer, H.: Z. Rheumaforsch. 12, 261 (1953)PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Maurer, W., H. Basten, W. Becker, A. Niklas und H. Puchtler: Klin. Wschr. 1951, 89Google Scholar
  19. 19.
    McLean, F. C.: Epithelkörperchen und Knochengewebe. In: Chemie und Stoffwechsel von Binde- und Knochengewebe. Berlin-Göttingen-Heidelberg 1956Google Scholar
  20. 20.
    Meulengracht, E.: Wien. klin. Wschr. 1939, 31Google Scholar
  21. 21.
    Neumann, W. F. and M. W. Neumann: Am. J. Med. 22, 123 (1957)CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Reifenstein, E. C.: Clin. Orthopaedics 10, 206 (1957)Google Scholar
  23. 23.
    Schoen, R. und W. Tischendorf: Krankheiten der Knochen, Gelenke und Muskeln. In: Handbuch der inneren Medizin, 4. Aufl., 1. Teil, S. 647 ff. Berlin-Göttingen-Heidelberg 1954Google Scholar
  24. 24.
    Schmitt-Rohde, J. M.: Berliner Medizin 9, 38 (1958)Google Scholar
  25. 25.
    Schmitt-Rohde, J. M.: Erg. inn. Med. N.F. 10, 383 (1958)Google Scholar
  26. 26.
    Wood, N. V. and W. D. Armstrong: Proc. Soc. Exper. Biol. Med. 91, 255 (1956).Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth, München 1959

Authors and Affiliations

  • Heinrich Bartelheimer
    • 1
  1. 1.II. Med. Klinik und PoliklinikFreien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations