Zusammenfassung

Das in diesem Kapitel behandelte Modell des leitenden Mediums ist wiederum der unendlich lange homogene Zylinder in Abb. 1. Das äußere, induzierende Magnetfeld ist jetzt jedoch longitudinal zum Zylinder, d. h. parallel zur Zylinderachse gerichtet. Bei der Beschränkung auf zwei Dimensionen sind sämtliche vorkommenden Feldgrößen ebenfalls wieder unabhängig von z. Da das induzierende Feld am Ort des Zylinders wirbelfrei sein soll, kommt hier lediglich ein homogenes Magnetfeld in Frage. Seine Amplitude wird wiederum mit Ho bezeichnet. Ein solches Feld kann im Innern des Zylinders nur ringförmige Ströme in Ebenen z = const induzieren, deren Magnetfeld selbst wieder parallel zur Achse gerichtet ist. Es ist deshalb zweckmäßig, zur Berechnung des gesamten Magnetfeldes dieses durch ein elektrisches Vektorpotential f zu beschreiben, das in dem vorliegenden Fall nach (2. 4) ebenfalls nur eine z — Komponente besitzt und infolge der Rotationssymmetrie des Problems nur von ρ abhängt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Joachim Meyer

There are no affiliations available

Personalised recommendations