Leitungswellen

  • Gerhard Klages
Part of the Wissenschaftliche Forschungsberichte book series (WIFO)

Zusammenfassung

In der Physik der Wechselströme niedriger Frequenz werden alle Stromkreise als quasistationär behandelt, wenn man den eingeschwungenen Zustand betrachtet, d. h. Ein- und Ausschaltvorgänge unberücksichtigt läßt. Man kann also annehmen, daß die Stromstärke in alien Punkten des Stromkreises gleich ist und sich nur zeitlich ändert. Bekanntlich ist dann mit den Gesetzen von Ohm, Kirchhoff und Joule das Verhalten auch komplizierterer Schaltungen zu überblicken. Von Seiten der Praxis besteht daher das Bestreben, diese Gesetze in irgendeiner Form auch für sehr hochfrequente Schwingungen zu verwenden, und es ist physikalisch reizvoll, diesen Weg, der naturgemäß eine gewisse Verallgemeinerung derBegriffe der Wechselstromtechnik enthalten wird, zu verfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1976

Authors and Affiliations

  • Gerhard Klages
    • 1
  1. 1.Institut für PhysikUniversität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations