Advertisement

Die Zerspanbarkeit von Zinklegierungen

  • Karl Krekeler
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 61)

Zusammenfassung

Zink ist ein heimischer Eohstoff und wird in Deutschland hauptsächlich aus Zinkblende (ZnS) oder aus Zinkspat (Galmeij (ZnCO2) gewonnen. Bei den Legierungen kommt als Grundmetall vorwiegend Feinzink mit einem Reinheitsgrad von 99,99% in Frage. Als Legierungsmetalle werden hauptsächlich Aluminium, Kupfer und Magnesium verwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Pontani, Dr. H., u.Ing. H. Barbier, Berlin: Zerspanen von Zinklegierungen. Masch.- Bau/Betrieb Jg. 19 (1940) S. 149–151.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • Karl Krekeler
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations