Advertisement

Aktivitätskoeffizienten binärer und ternärer Systeme

  • G. Kortüm
  • H. Buchholz-Meisenheimer
Chapter
  • 48 Downloads

Zusammenfassung

Die Ermittlung der Aktivitätskoeffizienten und ihrer Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Mischung besitzt nicht nur für die Zuordnung der Mischungen zu bestimmten Typen und damit für unsere Kenntnis des Zustandes von Mischungen, sondern auch für die modernen Trennungsverfahren durch die sog. azeotrope und extraktive Destillation sowie durch Extraktion eine entscheidende Bedeutung. Während die f-Werte binärer Systeme aus Dampfdruckmessungen relativ leicht experimentell zugänglich sind, bedarf es bei ternären Systemen, um die es sich bei den neuen Trennungsverfahren stets handelt, recht umfangreicher und mühsamer Messungen, so daß die notwendigen Daten meistens nicht zur Verfügung stehen. Es sind deshalb zahlreiche Versuche gemacht worden, die f-Were ternärer Systeme aus den meist bekannten f-Werten der zugehörigen drei binären Systeme auf rechnerischem oder graphischem Wege zu ermitteln. Diese Methoden sollen im folgenden beschrieben und kritisch gewertet werden, z. T. an Hand der wenigen sorgfältigen Messungen, die über Dreistoffsysteme vorliegen. Wir gehen dabei von der thermodynamisch exakten Gibbs-Dühemschen Gleichung aus, mittels derer sich stets entscheiden läßt, ob gemessene oder aus Näherungsgleichungen abgeleitete Aktivitäts-koeffizienten bzw. Partialdrucke thermodynamisch widerspruchsfrei sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1952

Authors and Affiliations

  • G. Kortüm
    • 1
  • H. Buchholz-Meisenheimer
    • 2
  1. 1.Universität TübingenDeutschland
  2. 2.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations