Advertisement

Leibeserscheinung und Wuchs

  • Ludwig Eckstein
Chapter
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Mit dem Begriff des Wuchses denken wir beispielsweise an die schlanke, die große, die grazile, die dicke, die runde, die kleine, die breite, die wuchtige Erscheinung. Wir sprechen weiterhin von gerade, schief, kümmerlich, einseitig, gleichmäßig oder ungleichmäßig gewachsen. Unter Wuchs versteht man die Erscheinungsform als geworden auf Grund natürlicher Wachstumsgesetzlichkeiten. Wir werden beispielhaft die Körpergröße als hervorstechendes Kennzeichen des Wuchses behandeln und fragen, was sie seelisch zu bedeuten hat. Als besonders interessantes Wuchsproblem wollen wir dann noch dasjenige der Symmetrie und der Asymmetrie der Gestalt herausgreifen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 175:.
    Heinz Graupner, Elixier des Lebens, Berlin 1939.Google Scholar
  2. 176:.
    Vgl. dazu : Die Wahrheit über die Chiropraktik, Verl. Vereinigt. Schweizer Chiro-praktoren.Google Scholar
  3. 177:.
    Lersch, G. u. S. S. 133.Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth München 1956

Authors and Affiliations

  • Ludwig Eckstein
    • 1
  1. 1.Löwenstein-Kreis HeilbronnDeutschland

Personalised recommendations