Advertisement

Die Muskulatur

  • Ludwig Eckstein
Chapter
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Die Bedeutung des muskulären Systems für die Erschließung der seelischen Seite des Lebendigen ist unbestritten. Es ist ja nicht wie das Skelett »starr« und »tot«. Bewegen wir uns, sind wir tätig, arbeiten wir, immer sind unsere Muskeln irgendwie in Funktion. Selbst feinere leibliche Geschehnisse — wir bekommen eine Gänsehaut, oder es sträuben sich uns die Haare — werden bewirkt durch die Zusammenziehung bestimmter — in diesem Falle sogenannter glatter — Muskelfasern. Unser Leben hört in dem Augenblick auf, in dem der unermüdlich arbeitende Herzmuskel seine Tätigkeit einstellt (62).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 62:.
    v. Weizsäcker, Der Gestaltkreis, Leipzig 1940, S. 1.Google Scholar
  2. 63:.
    v. Bayer a. a. O. S. 650.Google Scholar
  3. 64:.
    H. Dirks, Lebenskraft u. Charakter, Berlin 1940.Google Scholar
  4. 65:.
    R. Dittier, Methoden der Untersuchung der elastischen Eigenschaften des Muskels mit Einschluß der Myographie, Hdb. d. biol. Arb.-Meth., Bd. 5, 1936.Google Scholar
  5. 66:.
    W. Steinhausen, Die theoretischen Grundlagen der Methoden zur Prüfung der elastischen Eigenschaften des Muskels, Hdb. d. biol. Arb.-Meth., Bd. 5, 1936.Google Scholar
  6. 67:.
    Mair-Schütz a. a. O.S. 19.Google Scholar
  7. 68:.
    Dittler a.a.O.Google Scholar
  8. 69:.
    v. Bayer a. a. O. S. 672.Google Scholar
  9. 70:.
    Vgl. Mair-Schütz a. a. O. S. 74.Google Scholar
  10. 71:.
    Mair-Schütz a. a. O.Google Scholar
  11. 72:.
  12. 73:.
    Vgl. auch E. A. Spiegel, Tonusmessung in Hdb. der biol. Arb.-Meth., Abt. 5, 1936.Google Scholar
  13. 74:.
    Stein-hausen a. a. O. S. 578.Google Scholar
  14. 75:.
    Lersch, G. u. S.Google Scholar
  15. 76:.
    Strehle a. a. O.Google Scholar
  16. 77:.
    Vgl. dazu auch Ewald a. a. O.Google Scholar
  17. 78:.
    v. Bayer a. a. O. S. 678.Google Scholar
  18. 79:.
    Mollier a. a. O. S. 13.Google Scholar
  19. 80:.
  20. 81:.
    v. Bayer a. a. O.Google Scholar
  21. 82:.
    Piderit a. a. O. S. 66.Google Scholar
  22. 83:.
    Lersch, G. u. S., S. 51.Google Scholar
  23. 84:.
    A. Bostroem, Störungen des Wollens, Hdb. d. Geisteskrankh., Allg. Teil II, Berlin 1928.Google Scholar
  24. 85:.
    E. Graßl, Die Willensschwäche, Beiheft 77 Zschr. Angew. Psychol., Leipzig 1937.Google Scholar
  25. 86:.
    Pfänder, Phänomenologie des Wollens, 2. Aufl., Leipzig 1930.Google Scholar
  26. 87:.
    K. Schneider, Zur Psychologie und Psychopathologie der Trieb- u. Willenserlebnisse, Zschr. Neurol. 1932.Google Scholar
  27. 88:.
    Lersch, Aufbau d. Ch.Google Scholar
  28. 89:.
    v. Weizsäcker a. a. O. S. 1.Google Scholar
  29. 90:.
    Vgl. dazu auch H. Dirks a. a. O.Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth München 1956

Authors and Affiliations

  • Ludwig Eckstein
    • 1
  1. 1.Löwenstein-Kreis HeilbronnDeutschland

Personalised recommendations