Advertisement

Umgang mit der Hausarzt-Patienten-Beziehung

Chapter
  • 13 Downloads
Part of the Patientorientierte Allgemeinmedizin book series (NEUE ALLGEMEIN., volume 2)

Zusammenfassung

Weil Krankheit und Gesundheit eines Menschen mehr bedeuten als das Funktionieren oder Nichtfunktionieren seiner Organe, beschränken sich die Kontakte mit dem Hausarzt nicht nur auf medizinische Inhalte. Als ein Mensch mit seinen eigenen Wünschen, Auffassungen und Erwartungen über den Kontakt zum Patienten wird der Hausarzt mit einem anderen Menschen befaßt, der Hilfe sucht, vielleicht beunruhigt ist, sich abhängig vom Urteil des Arztes fühlt und der selbst auch bestimmte Meinungen, Wünsche und Erwartungen an den Kontakt knüpft. Ob nun eine tragbare Beziehung zwischen Arzt und Patient entsteht, hängt denn auch zum großen Teil davon ab, wie der Arzt dem persönlichen Kontakt zum Patienten Gestalt zu verleihen versteht: ob er eine Atmosphäre von Offenheit, Sicherheit, wechselseitigem Vertrauen und gegenseitiger Akzeptanz zu schaffen vermag und ob er dem Patienten die Konsultation leicht macht, ihm gut zuhört, seine Beschwerden und Probleme ernst nimmt etc.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Lange A, van der Hart O (1975) Gedragsveranderingen in gezinnen [Wandlungen im Familienverhalten]. Tjeenk Willink, GroningenGoogle Scholar
  2. Van Lith de Jeude H (1971) De huisarts in de maalstroomder emoties [Der Hausarzt im Strudel der Emotionen]. Stenfert Kroese, LeidenGoogle Scholar
  3. Van Loon AJ, Schmidt HG (1977) Opnieuw de arts-patiëntrelatie [Immer wieder die Arzt-Patienten-Beziehung]. Med Contact 274: 32Google Scholar
  4. Schoten J (1982) Anamnese en advies [Anamnese und ärztlicher Rat]. Stafleu, AlphenGoogle Scholar
  5. Stam J (1977) Psycho-somatische klachten: waar huisarts en patiënt vaak de mist ingaan [Psychosomatische Beschwerden: Wo Hausarzt und Patient häufig im Nebel stehen]. Intermediair 13:11Google Scholar
  6. Watzlawick P, Beavin JH, Jackson DD (1969) Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen und Paradoxien. Huber, BernGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  1. 1.Allgemeinärztlichen InstitutsUniversität NijmegenDie Niederlande

Personalised recommendations