Advertisement

Mars

  • Rolf Müller
Chapter
  • 47 Downloads
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 90)

Zusammenfassung

Von der Sonne aus gesehen ist Mars der vierte der Planeten und unser nächster äußerer Nachbar. Sein Beiname, der rote Planet, erfreut sich großer Beliebtheit und geht auf babylonische Glaubensvorstellung zurück. Die im Zweistromland mit erstaunlicher Genauigkeit Jahrhunderte hindurch gepflegte Beobachtung der Farben der Planeten, war durch den Glauben ausgebildet, daß die Wesenszüge des Menschen, die man zugleich auf die Planetengottheit übertrug, von der Farbe desselben bestimmt werden. So wurde die rote Farbe des Mars in Zusammenhang mit dem Pest-Toten- und Kriegsgott Nergal gebracht, der auch als Herr der glühenden Mittagshitze mit seiner brennenden Glut unheilvolle Dürre über das Land sandte. Der altitalische Frühlingsgott Mars
Abb. 28

Heliozentrische Darstellung der Bahnen von Erde und Mars im Jahre 1967 in 30 tägigen Intervallen

wurde später mit Ares, dem griechischen Schlachten- und Kriegsgott, verschmolzen und regierte, wenn Krieg mit Tod und Blut die Völker überzog, die Stunde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Rolf Müller
    • 1
  1. 1.Sonnenobservatoriums WendelsteinUniversitätssternwarte MünchenDeutschland

Personalised recommendations