Advertisement

Eine Methode zur biologischen Bestimmung von Parathormon mit Hilfe der Ausscheidung von 32P durch die parathyreodektomierte Ratte in Äthanolnarkose

  • B. Lemmer
  • H. Minne
  • R. Ziegler
  • E. F. Pfeiffer
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 12)

Zusammenfassung

Parathormon entfaltet im Organismus zwei hervorstechende Wirkungen. Im Vordergrund steht die Erhöhung des Calciumspiegels im Serum, die seit Collip und Clark (1925) zur Testung von Epithelkörperchenextrakten herangezogen wird. Daneben fördert PTH die Ausscheidung von anorganischem Phosphat in der Niere. Mit Hilfe des Isotops 32P konnten Tweedy et al. (1947) und Rubin und Dorfman (1953) sowie spätere Untersuchungsgruppen diesen Effekt zur quantitativen Hormonbestimmung verwerten. Wir selbst bemühten uns ebenfalls um eine phosphaturische PTH-Bestimmungsmethode, da sie eine niedrigere Empfindlichkeitsschwelle hat als die Hypercalciämie. Wertvolle Ratschläge, vor allem die Technik der Parathyreoidektomie verdanken wir Dr. Stoerk, New York. Alle Voruntersucher verwandten zur Urinsammlung Stoffwechselkäfige. Durch Harnblasenkatheterisierung der Einzeltiere in Äthanolnarkose konnten wir diesen Ungenauigkeitsfaktor einschränken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Collip, J. B., and E. P. Clark: Further studies on the physiological action of a parathyroid hormone. J. biol. Chem. 64, 485 (1925).Google Scholar
  2. Eliel, L. P., C. Thomson, and R. Chanes: Antagonism between parathyroid extract and adrenal cortical steroids in man. J. clin. Endocr. 25, 457 (1965).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Kaiser, W.: Klinische Funktionsprüfungen der Nebenschilddrüse. Wiss. Z. Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg XI, 1105 (1962).Google Scholar
  4. Kessler, G.-Fr., u. G. A. Martini: Über den Pseudo-Pseudohypoparathyroidismus (Albrights hereditäre Osteodystrophie). Med. Klin. 60, 725 (1965).Google Scholar
  5. Munson, P. L., P. F. Hirsch, and A. H. Tashjian: Parathyroid gland. Ann. Rev. Physiol. 25, 325 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  6. Rasmussen, H.: Parathyroid hormone. Nature and mechanism of action. Amer. J. Med. 30, 112 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Rubin, B. L., and R. I. Dorfman: Bioassay of parathyroid hormone. Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 83, 223 (1953).Google Scholar
  8. Stoerk, H. C., A. C. Peterson, and V. C. Jelinek: The blood lowering effect of hydrocortisone in parathyroidectomized rats. Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 114, 690 (1963).Google Scholar
  9. Tweedy, T. R., H. E. Chilcote, and M. C. Patras: Distribution, retention, and excretion of radiophosphorus following thyroparathyroidectomy, and administration of parathyroid extract. J. biol. Chem. 168, 597 (1947).PubMedGoogle Scholar
  10. Ziegler, R., H. Minne, B. Lemmer und E. F. Pfeiffer: Über die biologische Bestimmung von 32P durch die parathyreoidektomierte Ratte in Äthanolnarkose, Methodik, Empfindlichkeit, Genauigkeit. Endokrinologie (1966). (Im Druck).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • B. Lemmer
    • 1
  • H. Minne
    • 1
  • R. Ziegler
    • 1
  • E. F. Pfeiffer
    • 1
  1. 1.Abteilung für Klinische Endokrinologie an der I. Med. Klinik der Johann Wolfgang GoetheUniversität und der Stadt Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations