Advertisement

Wirkung von 3,5-Dimethylisoxazol auf die Lipolyse und den Stoffwechsel von Fettsäuren

  • U. Schwabe
  • A. Hasselblatt
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 12)

Zusammenfassung

3,5-Dimethylisoxazol wurde zunächst als blutzuckersenkender Stoff entdeckt (Dulin und Gerritsen, 1963). Eine weitaus größere Bedeutung kommt jedoch der Tatsache zu, daß 3,5-Dimethylisoxazol in niedriger Dosis die Konzentration der unveresterten Fettsäuren (UFS) im Plasma senkt. Auch beim Menschen fällt der UFS-Spiegel schon nach oraler Gabe von 0,2 mg/kg stark und anhaltend ab (Schwabe und Hasselblatt, 1966). Der Fettsäureabfall beruht darauf, daß die Spaltung von Triglyceriden im Fettgewebe gehemmt und dadurch die Mobilisation von Fettsäuren unterdrückt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dulin, W. E., and G. C. Gerritsen: Hypoglycémic activity of 3,5-dimethylisoxazole. Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 113, 683 (1963).Google Scholar
  2. Schwabe, U., u. A. Hasselblatt: Vergleich der Wirkung von Insulin und 3,5-Dimethyl-isoxazol auf den Stoffwechsel von unveresterten Fettsäuren, Glycerin und Glucose. Klin. Wschr. 44, 707 (1966).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • U. Schwabe
    • 1
  • A. Hasselblatt
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen InstitutUniversität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations