Advertisement

Untersuchungen über den Einfluß von Sulfonylharnstoffbelastungen auf die Ausscheidung der Vanillinmandelsäure, Homovanillinsäure und Vanillinsäure im Harn bei Diabetikern sowie bei Patienten mit Normo- und Dysproteinämie

  • L. Zicha
  • H. Harant
  • E. Schmid
  • N. G. Tautz
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 12)

Zusammenfassung

Wechselbeziehungen zwischen der Blutzuckerregulation und Adrenalin sind seit 1912 bekannt (2, 3, 12). Die Mobilisierung der Katecholamine durch eine Hypoglykämie ist jedoch im Einzelfall sehr unterschiedlich, und wir konnten in früheren Untersuchungen keine direkten Beziehungen zwischen den jeweiligen Blutzuckerwerten und Insulin-, Glucagon- sowie Adrenalinbelastungen und der Katecholamin-Metabolitenausscheidung im. Harn feststellen (9, 13 bis 15). Bei diesen Versuchen war aufgefallen, daß der Anstieg der Vanillinmandelsäure im Harn nach Insulin wesentlich geringer war als z. B. bei einem emotioneilen Stress (5, 6, 8, 9, 15). Es tauchte nun die Frage auf, welchen Einfluß eine endogene Insulinfreisetzung durch Sulfonylharnstoffe auf das wichtigste Stoffwechselprodukt des Katecholaminstoffwechsels, die Vanillinmandelsäure sowie ferner die Vanillinsäure und die Homovanillinsäure besitzt und inwieweit sich Parallelen zum jeweiligen Blutzuckerabfall feststellen lassen. Weiterhin war zu prüfen, ob sich die eventuelle Zunahme der erwähnten Aminmetaboliten im Harn durch Beta-Adrenolyse hemmen oder sogar verhindern läßt. Schließlich sollte noch der Einfluß einer Dysproteinämie und eines Diabetes mellitus (12) auf das Verhalten dieser Stoffwechselprodukte nach der Applikation von Sulfonylharnstoffen untersucht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Bethge, H., W. Winkelmann, and H. Zimmermann: Acta endocr. (Kbh.) 51, 166 (1966).Google Scholar
  2. 2).
    Cannon, W. B., M. A. McIver, and S. W. Bliss: Amer. J. Physiol. 69, 46 (1924).Google Scholar
  3. 3).
    Falta, W.: Erkrankungen der Drüsen mit innerer Sekretion. Handbuch der inn. Med. 2. Aufl., 4. Band. Berlin: Springer 1912Google Scholar
  4. 4).
    Joslin, E. P., H. F. Rost, P. White, and A. Marble: Treatment of Diabetes mellitus. Philadelphia: Lea-Febinger 1959, 10th Ed. 128.Google Scholar
  5. 5).
    Schmid, E.: Dtsch. med. J. 1965, 16.Google Scholar
  6. 6).
    —, K. Bachmann, K. Haas, K. Schmerwitz, W. Süss, P. Winter und L. Zicha: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 70, 443 (1964).PubMedGoogle Scholar
  7. 7).
    K. Haas, K. Schmerwitz, W. Süss, P. Winter und L. Zicha —, u. N. Henning: Klin. Wschr. 41, 566 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8).
    K. Haas, K. Schmerwitz, W. Süss, P. Winter und L. Zicha, u. N. Henning —, G. Süss, L. Zicha, L. Süss und P. Weiss: Arzneimittel-Forsch. 14, 852 (1964).Google Scholar
  9. 9).
    K. Haas, K. Schmerwitz, W. Süss, P. Winter und L. Zicha, u. N. Henning, G. Süss, L. Zicha, L. Süss und P. Weiss —, L. Zicha und W. John: Z. Gastroenterologie 2, 214 (1964).Google Scholar
  10. 10).
    Stahl, E.: Dünnschichtchromatographie. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1962.Google Scholar
  11. 11).
    Tautz, N. A., G. Voltmer und E. Schmid: Klin. Wschr. 43, 233 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  12. 12).
    Umber, F.: Erkrankungen des Pankreas. Handbuch Inn. Med., 2. Aufl., 3. Band. Berlin: Springer 1912.Google Scholar
  13. 13).
    Zicha, L., u. H. Fleischmann: Endokrinologie (Im Druck).Google Scholar
  14. 14).
    — — Endokrinologie (Im Druck).Google Scholar
  15. 15).
    —, E. Schmid und E. Winkler: Endokrinologie (Im Druck).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • L. Zicha
    • 1
  • H. Harant
    • 1
  • E. Schmid
    • 1
  • N. G. Tautz
    • 1
  1. 1.Med. Universitätsklinik Erlangen-NürnbergDeutschland

Personalised recommendations