Advertisement

Die kombinierte Behandlung Insulin mit Sulfonylharnstoffen bei der Insulinresistenz

  • F. W. Stratmann
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 12)

Zusammenfassung

Die Frage, ob eine kombinierte Behandlung von Insulin mit Sulfonylharnstoffen sinnvoll ist, wird verschieden beantwortet. Otto (1) und Sauer (2) befürworten sie bei den Fällen, in denen sich eine gewisse Insulinunempfindlichkeit zeigt. Pfeiffer (3) und Lundbaek (4) lehnen sie glatt ab. Trotz dieser ablehnenden Stellungnahme haben wir vom therapeutischen Gesichtspunkt dieser Behandlungsart bei folgenden Indikationen weitere Aufmerksamkeit geschenkt:
  1. 1

    Bei Fällen von Insulinresistenz, oder besser: von Insulinunempfindlichkeit, in denen man nur mit höheren Insulindosen allein eine noch nicht einmal immer befriedigende Einstellung erreichen konnte.

     
  2. 2

    Bei den ersten Symptomen des Versagens deroralen Therapie („Spät-versagern“).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Otto, H.: Verh.-Bericht über World Congress for Diabetes in tropics. Bombay 1966.Google Scholar
  2. 2).
    Sauer, H.: Dtsch. Ges. Verdau-. u. Stoffwechselkr. 1964 Gastroenterologia (Basel) Suppl. 86.Google Scholar
  3. 3).
    Pfeiffer, E. P.: Disk.-Bemerk. auf dem World Congress for Diabetes in tropics. Bombay 1966.Google Scholar
  4. 4).
    Lundbaek, K.: Disk.-Bemerk. auf dem World Congress for Diabetics in tropics. Bombay 1966.Google Scholar
  5. 5).
    Constam, G. R.: Dtsch. med. Wschr. 44, 2083 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6).
    Stratmann, F. W.: Med. Klin. 15, 589 (1957).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • F. W. Stratmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations