Advertisement

Die relative Lokalisation im ebenen Sehfeld

  • Franz Bruno Hofmann
Chapter
  • 21 Downloads

Zusammenfassung

Die Regungen des Sehorgans werden, soweit sie durch den Lichtreiz ausgelöst sind, hervorgerufen durch die vom dioptrischen Apparat des Auges auf der Netzhaut entworfenen Bilder der Objekte. Der Konstruktion und Berechnung der Netzhautbilder legen wir das Schema des reduzierten Auges mit den allgemein gebräuchlichen Zahlen nach DONDERS (vgl. G. Hess, dieses Handb. Teil II, Kap. XII, S. 91) zugrunde, müssen aber dabei stets dessen eingedenk sein, daß dieses Schema in Wirklichkeit nicht genau zutrifft. Das gilt zunächst für die Zahlenwerte, die wir dort, wo es nötig ist, durch die genaueren von Gullstrand ersetzen werden, insbesondere aber betrifft es die Abbildungsfehler im Auge. Infolge der mannigfachen Fehler des dioptrischen Apparates des Auges vereinigen sich nämlich auch im wohl akkommodierten emmetropen Auge die von einer leuchtenden Fläche minimalster Ausdehnung, einem sogenannten »leuchtenden Punkt«, des Außenraums ausgehenden Lichtstrahlen auf der Netzhaut nicht wieder in einem Punkt, sondern sie belichten ein etwas größeres Gebiet der Netzhaut. Wegen dieser Lichtausbreitung im gut eingestellten emmetropen Auge, wie ich sie im Gegensatz zu der Lichtzerstreuung im nicht akkommodierten Auge nennen will, werden daher auch im normalen Auge die Ränder einer leuchtenden Fläche auf der Netzhaut nicht ganz scharf, sondern verwaschen abgebildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Um das Literaturverzeichnis nicht zu umfangreich zu machen und trotzdem mit seiner Hilfe das Aufsuchen der Gesamtliteratur zu ermöglichen, habe ich überall dort, wo die Literatur über eine Frage bereits an einer anderen leicht zugänglichen Stelle zusammengefaßt ist, mich darauf beschränkt, auf diese Übersicht hinzuweisen, und im übrigen bloß jene Werke und Abhandlungen angeführt, auf die im Text Bezug genommen wurde, oder die in den zitierten Übersichten nicht erwähnt waren. Bei Abhandlungen, die mir nicht erreichbar waren, habe ich die Stelle, nach der sie zitiert sind, oder wo man einen Bericht über sie findet, angegeben. Die während des Krieges erschienene Literatur ist mir natürlich nicht vollständig bekannt geworden.Google Scholar
  2. Von allgemeinen Übersichten möchte ich besonders hervorheben die von A, König in der 2. Auflage von Helmholtz Physiologischer Optik mit außerordentlicher Sorgfalt durchgeführte, nach großen Kapiteln geordnete Literaturzusammenstellung. Sehr wertvoll sind ferner die in der Zeitschr. f. Psychologie und Physiologie der Sinnesorgane1) erscheinenden Jahresübersichten über die gesamte psychologische und sinnesphysiologische Literatur, darunter auch die physiologische Optik. Eine analoge Jahresbibliographie ist auch der »Psychological Review« beigefügt.Google Scholar

Von den grundlegenden Darstellungen wird

  1. 1.
    v. Helmholtz’ Handbuch der physiologischen Optik im Text zitiert mit der Zahl der Auflage in römischen Ziffern: I (1856–1866); II (1885 bis 1896); III, mit Zusätzen von Gullstrand, Nagel und v. Kries (1909–1911).Google Scholar
  2. 2.
    Herings Darstellung des Raumsinns des Auges und der Augenbewegungen in Hermanns Handb. d. Physiologie (4880) wird zitiert: Hering (R.).Google Scholar
  3. Alle übrigen Werke sind zitiert nach den fortlaufenden Nummern des folgenden Verzeichnisses.Google Scholar

Werke allgemeinen Inhalts

  1. 1.
    Aubert, H., Physiologie der Netzhaut. Breslau, Morgenstern. 1865.Google Scholar
  2. 2.
    Derselbe, Physiologische Optik. Dieses Handb. 1. Aufl. II. 1876.Google Scholar
  3. 3.
    Bourdon, B., La perception visuelle de l’espace. Paris, Schleicher frères. 1903.Google Scholar
  4. 4.
    Bühler, K., Die Gestaltwahrnehmungen. I. Stuttgart, Spemann. 1913.Google Scholar
  5. 5.
    Ebbijnghaus und Dürr, Grundzüge der Psychologie. Leipzig, Veit. I, 3. Aufl. 1911; II, 1.–3. Aufl. 1913.Google Scholar
  6. 6.
    Fröbes, J., Lehrbuch der experimentellen Psychologie. I. Freiburg i. B., Herder. 1917.Google Scholar
  7. 7.
    Hering, E., Beiträge zur Physiologie. Leipzig, Engelmann. 1861–4.Google Scholar
  8. 8.
    Hofmann, F. B., Untersuchungsmethoden für den Raumsinn des Auges. Tigerstedts Handb. d. physiol. Methodik. III. 1909.Google Scholar
  9. 8a.
    Derselbe, Die Lehre vom Raumsinn des Doppelauges. Ergebn. d. Physiol. XV. S. 238. 1945.Google Scholar
  10. 9.
    Jaensch, E. R., Zur Analyse der Gesichtswahrnehmungen. Z. f. Psychol. Erg.-Bd. IV. Leipzig, Barth. 1909.Google Scholar
  11. 9a.
    Derselbe, Über die Wahrnehmung des Raumes. Ebenda. Erg.-Bd. VI. 1911.Google Scholar
  12. 10.
    James, W., The principles of psychology. London. 1894.Google Scholar
  13. 10a.
    Mach, E., Die Analyse der Empfindungen und das Verhältnis des Physischen zum Psychischen. 7. Aufl. Jena, Fischer. 1918.Google Scholar
  14. 11.
    Pikler, J., Sinnesphysiologische Untersuchungen. Leipzig, Barth. 1917.Google Scholar
  15. 11a.
    Poppelreuter, W., Die psychischen Schädigungen durch Kopfschuß usf. Bd. I: Die Störungen der niederen und höheren Sehleistungen durch Verletzungen des Okzipitalhirns. Leipzig, Voss. 1917.Google Scholar
  16. 12.
    Tschermak, A., Über die Grundlagen der optischen Lokalisation nach Höhe und Breite. Ergebn. d. Physiol. IV. Abt. 2. S. 517. 1905.Google Scholar
  17. 13.
    Volkmann, A., Physiologische Untersuchungen im Gebiete der Optik. Leipzig, Breitkopf & Härtel. 1863.Google Scholar
  18. 14.
    Witasek, St., Psychologie der Raumwahrnehmung des Auges. Heidelberg, Winter. 1910.Google Scholar
  19. 15.
    Wundt, W., Beiträge zur Theorie der Sinneswahrnehmung. Leipzig und Heidelberg. 1862. Auch abschnittsweise in Z. f. rat. Med. (3), IV, S. 229; VII. S. 279 U. 324; XII. S. 4 45; XIV. S. 4; XV. S. 104 (1858–1862).Google Scholar
  20. 15a.
    Derselbe, Grundzüge der physiologischen Psychologie. 6. Aufl. Leipzig, Engelmann. 1908–1911.Google Scholar
  21. 16.
    Zoth, O., Augenbewegungen und Gesichtswahrnehmungen. Nagels Handb. d. Physiologie. III. 1905.Google Scholar

Einleitung

  1. 17.
    Fechner, G. Th., Elemente der Psychophysik. 2. Aufl. Leipzig, Breitkopf & Härtel. 1889. (1. Aufl. 1860.)Google Scholar
  2. 18.
    Fischer, O., Über Makropsie und deren Beziehungen zur Mikrographie, sowie über eine eigentümliche Störung der Lichtempfindung. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. XIX. S. 290. 1906.Google Scholar
  3. 19.
    Derselbe, Ein weiterer Beitrag zur Klinik und Pathogenese der hysterischen Dysmegalopsie. Ebenda. XXI. S. 1. 1907.Google Scholar
  4. 20.
    Hofmann, H., Untersuchungen über den Empfindungsbegriff. Arch. f. d. ges. Psychol. XXVI. S. 1. 1913.Google Scholar
  5. 21.
    Liebscher, K., Über einen Fall von künstlich hervorgerufenem »halbseitigen« Ganser nebst einem Beitrage zur Kenntnis der hysterischen Dysmegalopsie. Jahrbb. f. Psychiatrie u. Neurol. XXVIII. S. 113. 1907.Google Scholar
  6. 22.
    von Máday, St., Psychologie des Pferdes und der Dressur. Berlin, Parey. 1912.Google Scholar
  7. 23.
    Pick, A., Weiterer Beitrag zur Lehre von der Mikrographie. Wiener klin. Wochenschr. 1905. S. 7.Google Scholar
  8. 24.
    Sittig, O., Zur Kasuistik der Dysmegalopsie. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. XXXIII. S. 361. 1913.Google Scholar

Irradiation

  1. Die Literatur über Irradiation ist wiederholt sehr eingehend zusammengestellt worden, so durch Plateau (29 und 30); bis zum Jahre 4 892 durch A. König in der Literaturübersicht zur 2. Auflage von Helmholtz’ physiologischer Optik; bis zum Jahre 4902 durch A. Tschermak (31). Ich habe mich daher hier auf die Zitate der im Text erwähnten bzw. anderswo übersehener Abhandlungen beschränkt.Google Scholar
  2. 25.
    Altmann, R., Zur Theorie der Bilderzeugung. His’ Arch. f. Anat. 1880. S. 111.Google Scholar
  3. 26.
    Hering, E., Über Irradiation. Hermanns Handb. d. Physiol. III. Teil 2. S. 441. 1880.Google Scholar
  4. 27.
    Lehmann, A., Versuch einer Erklärung des Einflusses des Gesichtswinkels auf die Auffassung von Licht und Farbe, bei direktem Sehen. Pflügers Arch. XXXVI. S. 580. 1885.Google Scholar
  5. 28.
    Mach, E., Über die physiologische Wirkung räumlich verteilter Lichtreize. Sitz.-Ber. d. Wiener Akad. Math.-naturw. KL LIV. Abt. 2. S. 393. 1866.Google Scholar
  6. 29.
    Plateau, J., Mémoire sur l’irradiation. Nouv. Mém. de l’acad. roy. de Bruxelles. XI. 1838. Auch in Poggendorffs Annalen. Erg.-Bd. I. S. 79, 193, 405. 1838.Google Scholar
  7. 30.
    Derselbe, Sur les couleurs accidentelles ou subjectives. Bull. de l’acad. roy. de Belgique. 2. série. XLII. p. 535 et 684. 1876.Google Scholar
  8. 31.
    Tschermak, A., Über Kontrast und Irradiation. Ergebn. d. Physiol. II. Abt. 2. S. 726. 1903.Google Scholar

Das Auflösungsvermögen des Auges

  1. Ausführliche Literaturübersicht bei Löhner (70) und bei Pergens (74).Google Scholar
  2. 32.
    Asher, L., Über das Grenzgebiet des Licht-und Raumsinnes. Z. f. Biol. XXXV. S. 394. 1897.Google Scholar
  3. 33.
    Aubert und Förster, Beiträge zur Kenntnis des indirekten Sehens. I. Über den Raumsinn der Retina. v. Graefes Arch. III, 2. S. 1. 1857.Google Scholar
  4. 34.
    Bergmann, C., Anatomisches und Physiologisches über die Netzhaut des Auges. Z. f. rat. Med. (3), II. S. 83. 1858.Google Scholar
  5. 35.
    Best, F., Über die Grenzen der Sehschärfe. Ber. ophthalm. Ges. Heidelberg. XXVIII. S. 129. 1901.Google Scholar
  6. 36.
    Bielschowsky, A., Über die monokuläre Diplopie ohne physikalische Grundlage nebst Bemerkungen über das Sehen Schielender. v. Graefes Arch. XLVI. S. 143.Google Scholar
  7. 37.
    Bloom, S. und Garten, S., Vergleichende Untersuchung der Sehschärfe des hell-und des dunkel-adaptierten Auges. Pflügers Arch. LXXII. S. 372. 1898.Google Scholar
  8. 38.
    du Bois-Reymond, C., Seheinheit und kleinster Sehwinkel. v. Graefes Arch. XXXII. 3. S. 1. 1886.Google Scholar
  9. 39.
    Buttmann, H., Untersuchungen über Sehschärfe. Diss. Freiburg i. B. 1896.Google Scholar
  10. 40.
    Cobb, P. W., The influence of illumination of the eye on visual acuity. Amer. Journ. Physiol. XXIX. p. 76. 1911.Google Scholar
  11. 41.
    Derselbe, Influence of pupillary diameter on visual acuity. Amer. Journ. Physiol. XXXVI. p. 335.Google Scholar
  12. 42.
    Cohn, H., Einige Vorversuche über die Abhängigkeit der Sehschärfe von der Helligkeit. Festschr. f. Förster. Arch. f. Augenheilk. XXXI. Ergänz.-Heft. S. 495. 1895.Google Scholar
  13. 42a.
    Derselbe, Die Sehleistung der Helgoländer und der auf Helgoland stationierten Mannschaften der kaiserlichen Marine. Deutsche med. Wochenschrift 1896. S. 698.Google Scholar
  14. 43.
    Derselbe, Untersuchungen über die Sehleistungen der Ägypter. Berliner klin. Wochenschr. 1898. S. 453.Google Scholar
  15. 43a.
    Derselbe, Die Sehleistungen von 50 000 Breslauer Schulkindern. Breslau, Schottländer. 1899.Google Scholar
  16. 44.
    Dobrowolsky, W. und Gaine, A., Über die Sehschärfe (Formsinn) an der Peripherie der Netzhaut. Pflügers Arch. XII. S. 411. 1876.Google Scholar
  17. 45.
    Dor, H., Beiträge zur Elektrotherapie der Augenkrankheiten. v. Graefes Arch. f. Ophth. XIX. 3. S. 316. 1873.Google Scholar
  18. 46.
    Exner, S., Studien auf dem Grenzgebiete des lokalisierten Sehens. Pflügers Arch. LXXIII. S. 117. 1898.Google Scholar
  19. 47.
    Fick, A. E., Über Stäbchen-und Zapfensehschärfe nach Versuchen von F. Koester. v. Graefes Arch. XLV. S. 336. 1898.Google Scholar
  20. 48.
    Groenouw, Über die Sehschärfe der Netzhautperipherie und eine neue Untersuchungsmethode derselben. Arch. f. Augenheilk. XXVI. S. 85. 1893.Google Scholar
  21. 49.
    Guillery, H., Ein Vorschlag zur Vereinfachung der Sehproben. Arch. f. Augenheilk. XXIII. S. 323. 1891.Google Scholar
  22. 50.
    Derselbe, Nochmals meine Sehproben. Ebenda. XXVI. S. 80. 1893.Google Scholar
  23. 51.
    Derselbe, Einiges über den Formensinn. Ebenda. XXVIII. S. 263. 1894.Google Scholar
  24. 52.
    Derselbe, Vergleichende Untersuchungen über Raum-, Licht-und Farbensinn in Zentrum und Peripherie der Netzhaut. Z. f. Psychol. XII. S. 243. 1896.Google Scholar
  25. 53.
    Derselbe, Über die Empfindungskreise der Netzhaut. Pflügers Arch. LXVIII. S. 120. 1897.Google Scholar
  26. 54.
    Derselbe, Bemerkungen über Raum-und Lichtsinn. Z. f. Psychol. XVI. S. 264. 1898. Polemik gegen Asher. XXXII.Google Scholar
  27. 55.
    Derselbe, Bemerkungen über zentrale Sehschärfe. Arch. f. Augenheilk. XXXVII. S. 153. 1898.Google Scholar
  28. 56.
    Derselbe, Weitere Untersuchungen zur Physiologie des Formensinns. Arch. f. Augenheilk. LI. S. 209. 1905.Google Scholar
  29. 57.
    Derselbe, Zur Erörterung der Sehschärfeprüfung. Ebenda. LIII. S. 148. 1905.Google Scholar
  30. 58.
    Heß, C., Über einheitliche Bestimmung und Bezeichnung der Sehschärfe. Kommiss.-Bericht d. Intern. Kongr. f. Augenheilk. in Neapel. Arch. f. Augenheilk. LXIII. S. 325. 1909.Google Scholar
  31. 59.
    Hummelsheim, E., Über den Einfluß der Pupillenweite auf die Sehschärfe bei verschiedener Intensität der Beleuchtung. v. Graefes Arch. XLV. S. 357. 1898.Google Scholar
  32. 60.
    Jacobson, Malte, Über die Erkennbarkeit optischer Figuren bei gleichem Netzhautbild und verschiedener scheinbarer Größe. Z. f. Psychol. LXXVII. S. 1. 1916.Google Scholar
  33. 61.
    Kirschmann, A., Über die Erkennbarkeit geometrischer Figuren und Schriftzeichen im indirekten Sehen. Arch. f. Psychol. XIII. S. 352. 1908.Google Scholar
  34. 62.
    König, A., Die Abhängigkeit der Sehschärfe von der Beleuchtungsintensität. Sitzungsber. d. Berliner Akad. S. 559. 1897.Google Scholar
  35. 63.
    Koester, F., Über Stäbchen-und Zapfensehschärfe. Zentralbl. f. Physiol. IX. S. 433. 1896.Google Scholar
  36. 64.
    Koster, W., Zur Kenntnis der Mikropie und der Makropie. v. Graefes Arch. f. Ophth. XLIl, 3. S. 134. 1896.Google Scholar
  37. 65.
    v. Kries, Über die Abhängigkeit zentraler und peripherer Sehschärfe von der Lichtstärke. Zentralbl. f. Physiol. VIII. S. 694. 1895.Google Scholar
  38. 66.
    Kühl, A., Eine Erweiterung des Riccòschen Satzes über die Beziehung zwischen Lichtempfindlichkeit und Größe des gereizten Netzhautbezirkes der Fovea. Z. f. Biol. LX. S. 481. 1913.Google Scholar
  39. 67.
    Laan, H. A., Over gezichtsscherpte en hare bepaling. Onderzoek. Physiol. Labor. Utrecht. 5. Reihe. Teil III, 1. p. 123. 1901.Google Scholar
  40. 68.
    Laurens, H., Über die räumliche Unterscheidungsfähigkeit beim Dämmerungssehen. Z. f. Sinnesphysiol. XLVIII. S. 233. 1914.Google Scholar
  41. 69.
    Löhlein, W. und Gebb, H., Zur Frage der Sehschärfebestimmung. Arch. f. Augenheilk. LXV. S. 69 u. 4 89. 1910.Google Scholar
  42. 70.
    Löhner, L., Die Sehschärfe des Menschen und ihre Prüfung. Wien, Deuticke. 1912.Google Scholar
  43. 74.
    Merkulowitsch, Über die Abhängigkeit der Sehschärfe von der Beleuchtungsintensität in verschiedenen spektralen Teilen. Inaug. — Diss. Petersburg. Zit. nach Jahresber. f. Ophth. 1910.Google Scholar
  44. 72.
    Oguchi, C., Experimentelle Studien über die Abhängigkeit der Sehschärfe von der Beleuchtungsintensität und der praktische Wert des Photometers von Höri. v. Graefes Arch. LXVI. S. 455. 1907.Google Scholar
  45. 73.
    Pauli, R., Untersuchungen über die Helligkeit und den Beleuchtungswert farbiger und farbloser Lichter. Z. f. Biol. LX. S. 311. 1913.Google Scholar
  46. 74.
    Pergen E., Recherches sur l’acuité visuelle. Annal. d’oculist. CXXXV. p. 11, 177, 291, 402, 475. 1906. CXXXVI. p. 123, 204. 1906. CXXXVIII. p. 485. 4907. CXL. p. 188, 430. 1908. CXLIII. p. 358. 4940. CXLIV. p. 26. 1910. CXLVII. p. 447, 448, 342. 4912. CXLIX. p. 204. 1913.Google Scholar
  47. 75.
    Derselbe, Über Faktoren, welche das Erkennen von Sehproben beeinflussen. Arch. f. Augenheilk. XLIII. S. 144. 1901.Google Scholar
  48. 76.
    Derselbe, Analyse der Landoltschen C-Figur zur Messung der Sehschärfe. Klin. Monatsbl. f. Augenheilh. XL, 2. S. 311. 1902.Google Scholar
  49. 77.
    Derselbe, Über das Erkennen von C-Figuren bei verschiedenen Durchmessern und konstanter Öffnung. Ebenda. XLI, 2. S. 112. 1903.Google Scholar
  50. 78.
    Derselbe, Untersuchungen über das Sehen. Z. f. Augenheilk. IX. S. 256. 1903.Google Scholar
  51. 79.
    Derselbe, Recherches sur l’acuité visuelle. Ann. d’Oculist. CXXXVI. p. 464. 1906.Google Scholar
  52. 80.
    Derselbe, Dasselbe. Ebenda. CXXXVII. p. 202. 1907.Google Scholar
  53. 81.
    Posch, A., Über Sehschärfe und Beleuchtung. Arch. f. Augenheilk. V. S. 14. 1876.Google Scholar
  54. 82.
    Riccò, A., Relazione fra il minimo angolo visuale e l’intensità luminosa. Ann. d’Ottalm. VI. p. 373. 1877. Auszug daraus: Über die Beziehungen zwischen dem kleinsten Sehwinkel und der Lichtintensität. Zentralbl. f. prakt. Augenheilk. S. 4 22. 1877.Google Scholar
  55. 83.
    Rice, Visual acuity with lights of different colours and intensities. Arch. of Psychol. No. 20. p. 59. 1912. Zit. nach Z. f. Psychol. LXV. S. 224. 1913.Google Scholar
  56. 84.
    Rivers, Reports of the Cambridge Anthropol. Exped. to Torres Straits. II. Vision. Teil I. Cambridge. 1901. (Zit. nach Fritsch, 403.)Google Scholar
  57. 84a.
    Derselbe, Acuité visuelle des peuples civilisés et des sauvages. Ann. d’oculist. CXXXII. p. 455. 1904.Google Scholar
  58. 85.
    Ruppert, L., Ein Vergleich zwischen dem Distinktionsvermögen und der Bewegungsempfindlichkeit der Netzhautperipherie. Z. f. Sinnesphysiol. XLII. S. 409. 1908.Google Scholar
  59. 86.
    Schadow, G., Die Lichtempfindlichkeit der peripheren Netzhautteile im Verhältnis zu deren Raum-und Farbensinn. Pflügers Arch. XIX. S. 439. 1879.Google Scholar
  60. 87.
    Schanz, F., Apparat zur Beobachtung der Fluoreszenz am eigenen Auge und der Beeinträchtigung der Sehschärfe durch das Fluoreszenzlicht. Ber. 38. Vers. d. Ophthal. Ges. S. 376. 1912.Google Scholar
  61. 87a.
    Seggel, Ober den Rinfluß der Beleuchtung auf die Sehschärfe und die Entstehung von Kurzsichtigkeit. München er med. Woch. S. 1011 u. 1041. 1897.Google Scholar
  62. 88.
    Siemens, W., Über die Abhängigkeit der elektrischen Leitungsfähigkeit des Selens von Wärme und Licht. Wiedemanns Annal. d. Physik. II. S. 524. 1877.Google Scholar
  63. 89.
    Snellen, H., Letterproeven to bepaling der gezichtsscherpte. Utrecht. 1862. Ausgabe: holländisch, deutsch, englisch, französisch, italienisch.Google Scholar
  64. 90.
    Derselbe, Notes on vision and retinal perception. Ophthalm. Rev. p. 164. 1896.Google Scholar
  65. 94.
    Thorner, W., Die Grenze der Sehschärfe. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. XLVIII, 4. S. 674. 1910.Google Scholar
  66. 92.
    Uhthoff, W., Über das Abhängigkeitsverhältnis der Sehschärfe von der Beleuchtungsintensität. v. Graefes Arch. XXXII, 1. S. 171. 1886.Google Scholar
  67. 93.
    Derselbe, Weitere Untersuchungen über die Abhängigkeit der Sehschärfe von der Intensität sowie von der Wellenlänge im Spektrum. Ebenda. XXXVI. 1. S. 33. 1890.Google Scholar
  68. 94.
    Derselbe, Über die kleinsten wahrnehmbaren Gesichtswinkel in den verschiedenen Teilen des Spektrums. Z. f. Psychol. I. S. 155. 1890.Google Scholar
  69. 95.
    Werthheim, Th., Über die indirekte Sehschärfe. Z. f. Psychol. VII. S. 177. 1894.Google Scholar
  70. 96.
    Wolffberg, Analytische Studien an Buchstaben und Zahlen zum Zweck ihrer Verwertung für Sehschärfeprüfungen. v. Graefes Arch. LXXVII. S. 409. 1910.Google Scholar
  71. 97.
    Derselbe, Beitrag zur Sehschärfeprüfung nach Snellen. v. Graefes Arch. XC. S. 249. 1915.Google Scholar
  72. 98.
    Worth, Claud., Squint. Bale & Danielsson. London. 1903.Google Scholar

Die Feinheit des optischen Raumsinns und ihre Beziehung zu den Elementen des Perzeptionsapparates

  1. 99.
    Bergmann, C., Können die Zäpfchen der Fovea centralis retinale Seheinheiten sein? Z. f. rat. Med. (3), XXIII. S. 145. 1865.Google Scholar
  2. 100.
    Best, Über die Grenze der Erkennbarkeit von Lageunterschieden. Arch. f. Ophth. LI. S. 453. 1900.Google Scholar
  3. 104.
    v. Fleischl, E., Die Verteilung der Sehnervenfasern über die Zapfen der menschlichen Netzhaut. Wiener Sitzber. Math.-naturw. Kl. LXXXVII. 3. Abt. S. 246. 1883. (Ges. Werke, S. 173.)Google Scholar
  4. 102.
    v. Frey, M., Physiologie der Sinnesorgane der menschlichen Haut. Ergebn. d. Physiol. XIII. S. 95. 1913.Google Scholar
  5. 102a.
    Derselbe, Leitung und Ausbreitung der Erregung in den Nervenbahnen des Drucksinns. Z. f. Biol. LIX. S. 560. 1913.Google Scholar
  6. 103.
    Fritsch, G., Über Bau und Bedeutung der Area centralis des Menschen. Berlin, Reimer. 1908. Vgl. auch Zentralbl. f. Physiol. XXIV. S. 796. 1910. Ferner: Vergleichende Untersuchungen der Fovea centralis des Menschen (Vorl. Mitt.). Anatom. Anz. XXX. S. 462. 1907.Google Scholar
  7. 104.
    Heine, L., Demonstration des Zapfenmosaiks der menschlichen Fovea. Ber. d. Ophthalm. Ges. Heidelberg. 29. Vers. S. 265. 1901.Google Scholar
  8. 105.
    Hensen, V., Über das Sehen in der Fovea centralis. Virchows Arch. XXXIX. S. 475. 1867.Google Scholar
  9. 106.
    Hering, E., Über die Grenzen der Sehschärfe. Ber. d. Sächs. Ges. d. Wiss. Leipzig. Math.-Physik. Kl. LI. S. 16. 1899.Google Scholar
  10. 107.
    Klein, Fr., Das Wesen des Reizes. II. Engelmanns Arch. f. Physiol. S. 140. 1905.Google Scholar
  11. 107a.
    Derselbe, Das Eigenlicht der Netzhaut, seine Erscheinungsformen, seine blindmachende und bildfälschende Wirkung. Ebenda. S. 191. 1911.Google Scholar
  12. 108.
    Salzer, Über die Anzahl der Sehnervenfasern und der Retinalzapfen im Auge des Menschen. Sitzber. d. Wiener Akad. LXXXI. 3. Abt. S. 7. 1884.Google Scholar
  13. 109.
    Schoute, G. J., Wahrnehmungen mit einem einzelnen Zapfen der Netzhaut. Z. f. Psychol. XIX. S. 251. 1898.Google Scholar
  14. 110.
    Stratton, G. M., A new determination of the minimum visible and its bearing on localization and binocular depth. Psychol. Rev. VII. p. 429. 1900.Google Scholar
  15. 111.
    Derselbe, Visible motion and the space threshold. Psychol. Rev. IX. p. 433. 1902.Google Scholar
  16. 112.
    v. Volkmann, W., Zur Entscheidung der Frage: ob die Zapfen der Netzhaut als Raumelemente beim Sehen fungieren. Reichert u. du Bois’ Arch. S. 395. 1865.Google Scholar
  17. 113.
    Weber, E. H., Über den Raumsinn und die Empfindungskreise in der Haut und im Auge. Ber. d. Sächs. Ges. d. Wiss. Math.-naturw. Kl. S. 85. Jahrg. 1852.Google Scholar
  18. 114.
    Wülfing, Über den kleinsten Gesichtswinkel. Z. f. Biol. XXIX. S. 199. 1892.Google Scholar

Vergleich von Richtungen und Winkeln

  1. 115.
    Bihler, W., Beiträge zur Lehre vom Augenmaß für Winkel. Diss. Freiburg. 1896. Vgl. auch die Besprechung von Witasek. Z. f. Psychol. XIV. S. 394.Google Scholar
  2. 116.
    Guillery, Messende Untersuchungen über den Formensinn. Pflügers Arch. LXXV. S. 466. 1899.Google Scholar
  3. 117.
    Jastrow, J., On the judgment of angles and position of lines. Amer. Journ. of Psychol. V. p. 214. 1893.Google Scholar
  4. 118.
    Mach, E., Über das Sehen von Lagen und Winkeln durch die Bewegung des Auges. Sitzber. d. Wiener Akad. Math.-naturw. Kl. XLIII. Abt. 2. S. 245. 1861.Google Scholar
  5. 119.
    Richter und Wamser, Experimentelle Untersuchung der beim Nachzeichnen von Strecken und Winkeln entstehenden Größenfehler. Z. f. Psychol. XXXV. S. 321. 1904.Google Scholar

Augenmaß

  1. 120.
    Baldwin und Shaw, Memory for square size. Psychol. Rev. II. p. 236. 1895.Google Scholar
  2. 121.
    Binet, A., La perception des longueurs et des nombres chez quelques enfants. Rev. philos. XXX. p. 68. 1890.Google Scholar
  3. 122.
    Binet, A. und Henri, V., Recherches sur le développement de la mémoire visuelle des enfants. Rev. philos. XXXVII. p. 348. 1894.Google Scholar
  4. 123.
    Binnefeld, M., Experimentelle Untersuchungen über die Bedeutung der Bewegungsempfindungen des Auges bei Vergleichung von Streckengrößen im Hellen und im Dunkeln. Arch. f. Psychol. XXXVII. S. 129. 1918.Google Scholar
  5. 123a.
    Boas, F., Über eine neue Form des Gesetzes der Unterschiedsschwelle. Pflügers Arch. XXVI. S. 493. 1884.Google Scholar
  6. 123b.
    Bolton, F. E., The effect of contour upon estimations of area. Amer. Journ. of Psychol. IX. p. 178. 1898.Google Scholar
  7. 124.
    Chodin, Ist das Weber-Fechnersche Gesetz auf das Augenmaß anwendbar? Arch. f. Ophth. XXIII, 1. S. 92. 1877.Google Scholar
  8. 125.
    Fechner, G. Th., In Sachen der Psychophysik. Leipzig, Breitkopf & Härtel. 1877.Google Scholar
  9. 125a.
    Derselbe, Revision der Hauptpunkte der Psychophysik. Leipzig. 1882.Google Scholar
  10. 126.
    Fischer, R., Größenschätzungen im Sehfelde, v. Graefes Arch. f. Ophth. XXXVII. Abt. 1. S. 97. 1891.Google Scholar
  11. 127.
    Giering, H., Das Augenmaß bei Schulkindern. Z. f. Psychol. XXXIX. S. 42. 1905.Google Scholar
  12. 128.
    Guillery, Über das Augenmaß der seitlichen Netzhautteile. Z. f. Psychol. X. S. 83. 1896.Google Scholar
  13. 128a.
    Haberlandt, L., Studien zur optischen Orientierung im Räume und zur Präzision der Erinnerung an Elemente desselben. Z. f. Sinnesphysiol. XLIV. S. 231. 1910.Google Scholar
  14. 129.
    Hegelmaier, Über das Gedächtnis für Linearanschauungen. Arch. f. physiol. Heilk. Jahrg. IX. S. 844. 1852.Google Scholar
  15. 129a.
    Hering, E., Zur Lehre von der Beziehung zwischen Leib und Seele. I. Mitteilung. Über Fechners psychophysisches Gesetz. Sitzber. d. Wiener Akad. LXXII. Abt. 3. S. 310. 1876.Google Scholar
  16. 130.
    Higier, H., Experimentelle Prüfung der psychophysischen Methoden im Bereiche des Raumsinnes der Netzhaut. Wundts Philos. Studien. VII. S. 232. 1892.Google Scholar
  17. 131.
    v. Kries, J., Beiträge zur Lehre vom Augenmaß. Festschrift f. H. v. Helmholtz. S. 175. 1891.Google Scholar
  18. 132.
    Laub, Über das Verhältnis der ebenmerklichen zu den übermerklichen Unterschieden auf dem Gebiete des optischen Raumsinnes. Arch. f. d. ges. Psychol. XII. S. 312. 1908.Google Scholar
  19. 133.
    Leeser, O., Über Linien-und Flächenvergleichung. Z. f. Psychol. LXXIV. S. 1. 1915.Google Scholar
  20. 133a.
    Marx, E., Untersuchungen über Fixation unter verschiedenen Bedingungen. Z. f. Sinnesphysiol. XLVII. S. 79. 1913.Google Scholar
  21. 134.
    McCrea und Pritchard, The validity of the psychophysical law for the estimation of surface-magnitudes. Amer. Journ. of Psychol. VIII. p. 494. 1897.Google Scholar
  22. 135.
    Merkel, J., Die Methode der mittleren Fehler, experimentell begründet durch Versuche aus dem Gebiete des Raummaßes. Wundts Philos. Studien. IX. S. 53, 176 u. 400. 1893/4.Google Scholar
  23. 135a.
    Müller, G. E. und Schumann, Fr., Über die psychologischen Grundlagen der Vergleichung gehobener Gewichte. Pflügers Arch. XLV. S. 37. 1889.Google Scholar
  24. 135b.
    Müller, G. E., Die Gesichtspunkte und Tatsachen der psychophysischen Methodik. Ergebn. d. Physiol. II. Abt. 2. S. 267. 1903.Google Scholar
  25. 136.
    Münsterberg, H., Augenmaß. Beiträge zur experimentellen Psychologie. H. 2. S. 125. Freiburg, Mohr. 1889.Google Scholar
  26. 136a.
    Quantz, The influence of the color of surfaces on our estimation of their magnitude. Amer. Journ. of Psychol. VII. p. 26. 1895.Google Scholar
  27. 137.
    Raehlmann und Witkowski, Über atypische Augenbewegungen. duBois’ Arch. f. Physiol. p. 454. 1877.Google Scholar
  28. 137a.
    Sachs, M. und Wlassak. R., Die optische Lokalisation der Medianebene. Z. f. Psychol. XXII. S. 23. 1899.Google Scholar
  29. 137b.
    Warren und Shaw, Further experiments on memory for square size. Psychol. Rev. II. p. 239. 1895.Google Scholar
  30. 138.
    Witasek, St., Versuche über das Vergleichen von Winkelverschiedenheiten. Z. f. Psychol. XL S. 321. 1896.Google Scholar
  31. 138a.
    Wolfe, Some judgements on the size of familiar objects. Amer. Journ. of Psychol. IX. p. 137. 1898.Google Scholar

Das Formensehen

  1. 139.
    Cerulli, Marskanäle und Mondkanäle. Astronom. Nachr. CXLVI. S. 155. Zitiert nach Stumpf (261. S. 75).Google Scholar
  2. 139a.
    v. Fleischl, E., Physiologisch-optische Notizen. Sitzber. d. Wiener Akad. Math.-naturw. Kl. 3. Abt. LXXXVI. S. 8. 1882. Auch Ges. Schriften. S. 156.Google Scholar
  3. 140.
    Goldstein, K. und Gelb, A., Psychologische Analysen hirnpathologischer Fälle auf Grund von Untersuchungen Hirnverletzter. I. Zur Psychologie des optischen Wahrnehmungs-und Erkennungsvorganges. Z. f. Neurol. u. Psychiatrie. XLI. S. 1. 1918.Google Scholar
  4. 140a.
    Hensen, V., Über eine Einrichtung der Fovea centralis retinae, welche bewirkt, daß feinere Distanzen als solche, die dem Durchmesser eines Zapfens entsprechen, noch unterschieden werden können Über eine Einrichtung der Fovea centralis retinae, welche bewirkt, daß feinere Distanzen als solche, die dem Durchmesser eines Zapfens entsprechen, noch unterschieden werden können. Virchows Arch. XXXIV. S. 401. 1865.Google Scholar
  5. 140b.
    Newcomb, The optical and psychological principles involved in the interpretation of the so called canals of Mars. Astrophysic. Journ. XXVI. p. 1. 1907. Zitiert nach Stumpf (264. S. 74).ADSGoogle Scholar
  6. 140c.
    Seyfert, R., Über die Auffassung einfachster Raumformen. Wundts Philos. Studien. XIV. S. 550. 1898.Google Scholar
  7. 140d.
    Siemerling, Ein Fall von sogenannter Seelenblindheit nebst anderweitigen zerebralen Symptomen. Arch. f. Psychiatrie. XXI. S. 284. 1890.Google Scholar

Gestaltwahrnehmung und Metamorphopsien

  1. 141.
    v. Ehrenfels, Ch., Über »Gestaltqualitäten«. Vierteljahrsschr. f. wiss. Philos. XIV. S. 249, 1890.Google Scholar
  2. 141a.
    Friedenwald, H., Über die durch korrigierende Gläser hervorgerufene binokulare Metamorphopsie. Arch. f. Augenheilk. XXVI. S. 362. 1892.Google Scholar
  3. 142.
    Gelb, A., Theoretisches über »Gestaltqualitäten«. Z. f. Psychol. LV1II. S. 1. 1911.Google Scholar
  4. 142a.
    Koffka, K., Zur Grundlegung der Wahrnehmungspsychologie. Z. f. Psychol. LXXIII. S. 11. 1915.Google Scholar
  5. 142b.
    La Rosa, Einige neue Erscheinungen über das Sehen der astigmatischen und normalen Augen und ihre Erklärung. Arch. f. Augenheilk. LXIV. S. 28. 1909.Google Scholar
  6. 142c.
    Linke, P. F., Grundfragen der Wahrnehmungslehre. München. Reinhardt. 1918.Google Scholar
  7. 143.
    Lippincott, J. A., Über die durch korrigierende Gläser hervorgerufene binokulare Metamorphopsie. Arch. f. Augenheilk. XXIII. S. 96. 1891.Google Scholar
  8. 143a.
    Wolffberg, Störungen des perspektivischen Sehens durch binokular korrigierende Zylindergläser. Wochenschr. f. Ther. u. Hygiene d. Auges. 1916. Zit. nach Z. f. Psychol. LXXIX. S. 272. 1918.Google Scholar
  9. 144.
    Wundt, W., Zur Theorie der räumlichen Wahrnehmungen. Philos. Studien. XIV. S. 1. 1898.Google Scholar

Die geometrisch-optischen Täuschungen

  1. 145.
    Auerbach, F., Erklärung der Brentanoschen optischen Täuschung. Z. f. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorg. VII. S. 152. 1894.Google Scholar
  2. 146.
    Baldwin, J. M., The effect of size-contrast upon judgments of position in the retinal field. Psychol. Rev. II. p. 244. 1895.Google Scholar
  3. 147.
    Benussi, V., Über den Einfluß der Farbe auf die Größe der Zöllnerschen Täuschung. Z. f. Psychol. XXIX. S. 264 u. 385. 1902.Google Scholar
  4. 148.
    Derselbe, Zur Psychologie des Gestalterfassens. In: Meinongs Untersuchungen zur Gegenstandstheorie und Psychologie. S. 303. Leipzig, Barth. 1904.Google Scholar
  5. 149.
    Derselbe, Experimentelles über Vorstellungsinadäquatheit. a) Z. f. Psychol. XLII. S. 22. 1906. b) Ebenda, XLV. S. 188. 1907.Google Scholar
  6. 150.
    Derselbe, Über »Aufmerksamkeitsrichtung« beim Raum-und Zeitvergleich; Ebenda. LI. S. 73. 1909.Google Scholar
  7. 151.
    Derselbe, Gesetze der inadäquaten Gestaltauffassung usw. Arch. f. d. ges. Psychol. XXXII. S. 396. 1914.Google Scholar
  8. 152.
    Derselbe, Die Gestaltswahrnehmungen. Z. f. Psychol. LXIX. S. 256. 1914.Google Scholar
  9. 153.
    Benussi-Liel, Die verschobene Schachbrettfigur. Meinongs Unters. z. Gegenstandstheorie u. Psychol. S. 449. 1904.Google Scholar
  10. 154.
    Berettoni, V., Illusioni ottico-geometriche. Zitiert nach Z. f. Psychol. XLV. S. 284. 1907.Google Scholar
  11. 155.
    van Biervliet, J. J., Nouvelles mesures des illusions visuelles chez les adultes et les enfants. Rev. philos. XLI. p. 169. 1896.Google Scholar
  12. 156.
    Binet, A., La mesure des illusions visuelles chez les enfants. Rev. philos. XL. p. 11. 1895.Google Scholar
  13. 157.
    Blatt, P., Optische Täuschungen und Metakontrast. Pflügers Arch. CXLII. S. 396. 1911.Google Scholar
  14. 158.
    Blix, M., Die sogenannte Poggendorffsche optische Täuschung. Skandin. Arch. f. Physiol. XIII. S. 193. 1902.Google Scholar
  15. 159.
    Botti, L., Ein Beitrag zur Kenntnis der variablen geometrisch-optischen Streckentäuschungen. Arch. f. d. ges. Psychol. VI. S. 306. 1905.Google Scholar
  16. 160.
    Derselbe, Ricerche sperimentali sulle illusioni ottico-geometriche. Memorie d. R. Accad. d. Scienze di Torino. Serie II. LX. 1909. — Sur les illusions optico-géométriques. Arch. ital. d. biologie. LUI. p. 165. 1910.Google Scholar
  17. 161.
    Brentano, F., Über ein optisches Paradoxon. Z. f. Psych. III. S. 349. 1892; V. S. 64. 1893.Google Scholar
  18. 162.
    Derselbe, Zur Lehre von den optischen Täuschungen. Z. f. Psych. VI. S. 1. 1893.Google Scholar
  19. 163.
    Burmester, E., Beitrag zur experimentellen Bestimmung geometrischoptischer Täuschungen. Z. f. Psychol. XII. S. 355. 1896.Google Scholar
  20. 164.
    Gameron, E. H. u. Steele, W. M., The Poggendorff illusion. Psychol. Rev. Monogr. Suppl. VII. p. 83. 1905.Google Scholar
  21. 165.
    Cook, H. D., Die taktile Schätzung von ausgefüllten und leeren Strecken. Arch. f. d. ges. Psychol. XVI. S. 418. 1910.Google Scholar
  22. 166.
    Guignet, L., De la vision chez le tout jeune enfant. Ann. d’Ocul. LXVI. p. 117. 1871.Google Scholar
  23. 167.
    Delboeuf, Note sur certaines illusions d’optique; Essai d’une théorie psychophysique sur la manière dont l’œil apprécie les distances, les angles et les grandeurs. Bullet. de l’acad. roy de Belgique. (2), XIX. p. 195. 1865. Seconde note sur des nouvelles ill. d’opt. Ebenda, (2), XX. p. 70. 1865.Google Scholar
  24. 168.
    Derselbe, Sur une nouvelle illusion d’optique. Ebenda. (3), XXIV. p. 545. 1893 u. Rev. scientif. LI. p. 238. 1893.Google Scholar
  25. 169.
    Dresslar, F. B., A new illusion of touch and an explanation for the illusion of displacement of certain cross lines in vision. Americ. Journ. of psychol. VI. p. 274. 1894.Google Scholar
  26. 170.
    Dunlap, K., The effect of imperceptible shadows on the judgment of distance. Psychol. Rev. VII. p. 435. 1900.Google Scholar
  27. 171.
    Ebbinghaus, H., Die geometrisch-optischen Täuschungen. Bericht über d. 4. Kongr. f. exp. Psychol. Leipzig, Barth. S. 22. 1904.Google Scholar
  28. 172.
    Einthoven, W., Eine einfache physiologische Erklärung für verschiedene geometrisch-optische Täuschungen. Arch. f. d. ges. Physiol. LXXI, 7. 1898. Auch in Onderzoekingen, gedaan in het Physiologisch Laboratorium te Leiden. 2. R. III. p. 133 u. Arch. néerl. des sciences phys. et natur. Série 2. III. p. 103. 1899.Google Scholar
  29. 173.
    Elschnig, A., Über Gesichtstäuschungen. Schrift. d. Vereins z. Verbr. nalurw. Kenntn. in Wien. XLIII. S. 61. 1903.Google Scholar
  30. 174.
    Filehne, W., Die geometrisch-optischen Täuschungen als Nachwirkungen der im körperlichen Sehen erworbenen Erfahrung. Z. f. Psychol. XVII. S. 15. 1898.Google Scholar
  31. 175.
    Derselbe, Über eine dem Brentano-Müller-Lyerschen Paradoxon analoge Täuschung im räumlichen Sehen. Rubners Arch. f. Physiol. S. 273. 1911.Google Scholar
  32. 176.
    Fraser, J., A new visual illusion of direction. Brit. Journ. of Physiol. II. p. 397. 1908.Google Scholar
  33. 177.
    Giese, F., Untersuchungen über die Zöllnersche Täuschung. Wundts Psychol. Studien. IX. S. 405. 1914.Google Scholar
  34. 178.
    Hasserodt, W., Gesichtspunkte zu einer experimentellen Analyse geometrisch-optischer Täuschungen. Arch. f. Psychol. XXVIII. S. 336. 1913.Google Scholar
  35. 179.
    Heymans, L., Quantitative Untersuchungen über das »optische Paradoxon«. Z. f. Psychol. IX. S. 221. 1896.Google Scholar
  36. 180.
    Derselbe, Quantitative Untersuchungen über die Zöllnersche und die Loebsche Täuschung. Ebenda. XIV. S. 101. 1897.Google Scholar
  37. 181.
    Höfler, Krümmungskontrast. Z. f. Psychol. X. S. 99. 1894.Google Scholar
  38. 182.
    Holtz, W., Über einige Augentäuschungen beim Anblick geometrischer Figuren. Wiedemanns Annalen d. Physik. X. S. 158. 1880.ADSGoogle Scholar
  39. 183.
    Derselbe, Über den unmittelbaren Größeneindruck bei künstlich erzeugten Augentäuschungen. Nachr. v. d. Göttinger Ges. d. Wiss. S. 496. 1893.Google Scholar
  40. 184.
    Jaensch, E., Über Täuschungen des Tastsinns. Z. f. Psychol. LXI. S. 280 u. 382. 1906.Google Scholar
  41. 185.
    Judd, C. H., A study of geometrical illusions. Psychol. Rev. VI. p. 241. 1899.Google Scholar
  42. 186.
    Derselbe, Practice and its effects on the perception of illusions. Ebenda. IX. p. 27. 1902.Google Scholar
  43. 187.
    Derselbe, The Müller-Lyer illusion. Psychol. Rev. Monogr. Suppl. VII. p. 55. 1905.Google Scholar
  44. 188.
    Derselbe u. Courten, The Zöllner illusion. Ebenda. p. 112. 1905.Google Scholar
  45. 189.
    Kiesow, F., Über einige geometrisch-optische Täuschungen. Arch. f. d. ges. Psychol. VI. S. 289. 1906.Google Scholar
  46. 190.
    Knox, H. W., On the quantitative determination of an optical illusion. Americ. Journ. of psychol. VI. p. 413. 1894.Google Scholar
  47. 191.
    Laska, W., Über einige optische Urteilstäuschungen. du Bois Arch. S. 326. 1890.Google Scholar
  48. 192.
    Lautenbach, Die geometrisch-optischen Täuschungen und ihre psychologische Bedeutung. Z. f. Hypnot. VIII. S. 28 u. 292. 1899. (Nur Literaturzusammenstellung.)Google Scholar
  49. 193.
    Lehmann, A., Die Irradiation als Ursache geometrisch-optischer Täuschungen. Arch. f. d. ges. Physiol. CIII. S. 84. 1904.Google Scholar
  50. 194.
    Lewis, E. O., The effect of practice on the perception of the Müller-Lyer illusion. Brit. Journ. of Psychol. II. p. 294. 1908.Google Scholar
  51. 195.
    Derselbe, Confluxion and contrast effects in the Müller-Lyer illusion. Brit. Journ. of Psychol. III. p. 21. 1909.Google Scholar
  52. 196.
    Derselbe, The illusion of filled and unfilled space. Brit. Journ. of Psychol. V. p. 36. 1912.Google Scholar
  53. 197.
    Lipps, Th., Die geometrisch-optischen Täuschungen. Z. f. Psychol. XII. S. 39 u. 275. 1896.Google Scholar
  54. 198.
    Derselbe, Raumästhetik und geometrisch-optische Täuschungen. Leipzig, Barth. 1897.Google Scholar
  55. 199.
    Derselbe, Raumästhetik und geometrisch-optische Täuschungen. Zeitschr. f. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorg. XVIII. S. 405. 1898.Google Scholar
  56. 200.
    Derselbe, Zur Verständigung über die geometrisch-optischen Täuschungen Zeitschr. f. Psych. u. Physiol d. Sinnesorg. XXXVIII. S. 241. 1905.Google Scholar
  57. 201.
    Loeb, J., Über den Nachweis von Kontrasterscheinungen im Gebiete der Raumempfindungen des Auges. Pflügers Arch. LX. S. 509. 1895.Google Scholar
  58. 202.
    Müller-Lyer, F. C., Optische Urteilstäuschungen. du Bois Arch. Suppl. S. 263. 1889.Google Scholar
  59. 203.
    Derselbe, Zur Lehre von den optischen Täuschungen. Über Kontrast und Konfluxion. Z. f. Psychol. IX. S. 1. 1896. Ebenda. X. S. 421. 1896.Google Scholar
  60. 204.
    Münsterberg, H., Die verschobene Schachbrettfigur. Z. f. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorg. XV. S. 184. 1897.Google Scholar
  61. 205.
    Oppel, J. J., Über geometrisch-optische Täuschungen. Jahresber. d. physikal. Vereins Frankfurt a. M. S. 37. 1854–1855.Google Scholar
  62. 206.
    a u. b. Derselbe, Nachlese zu den geometrisch-optischen Täuschungen. Ebenda. S. 47. 1856/57. U. S. 26. 1860/61.Google Scholar
  63. 207.
    Pearce, H. J., Experimental observations upon normal motor suggestibility. Psychol. Rev. IX. p. 329. 1902.Google Scholar
  64. 208.
    Derselbe, Über den Einfluß von Nebenreizen auf die Raumwahrnehmung. Arch. f. d. ges. Psychol. I. S. 31. 1903.Google Scholar
  65. 209.
    Derselbe, The law of attraction in relation to some visual and tactual illusions. Psychol. Rev. XI. p. 143. 1904.Google Scholar
  66. 210.
    Pierce, A. H., The illusion of the Kindergarten patterns. Psychol. Rev. V. p. 233. 1898. Wieder abgedruckt in der folgenden Schrift.Google Scholar
  67. 211.
    Derselbe, Studies in auditory and visual space perception. New-York, Logmans, Green Co. 1901.Google Scholar
  68. 211a.
    Piéron, H., L’illusion de Müller-Lyer et son double mécanisme. Rev. philos. LXXI. p. 245. 1911.Google Scholar
  69. 212.
    Polimanti, O., Etude de quelques nouvelles illusions optiques géométriques. Journ. de psychol. norm. et pathol. X. p. 43. 1913. Zit. n. Z. f. Psychol. LXIX. S. 372.Google Scholar
  70. 213.
    Pozzo, M., Deviazione dall’ orizontale nei disegni die série di linee rette oblique. Riv. di Psicol. VIII. p. 200. 1912. Zit. n. Z. f. Psychol. LXV. S. 232. 1913.Google Scholar
  71. 214.
    Reichel, C., Über den Größenkontrast. Inaug.-Diss. Breslau. 1899.Google Scholar
  72. 215.
    Rivers, Observations on the senses of the Todas. Brit. Journ. of Psychol. I. p. 324. 1905.Google Scholar
  73. 216.
    Robertson, A., »Geometric-optical« illusions in touch. Psychol. Rev. IX. p. 549. 1902.Google Scholar
  74. 217.
    Schoute, G. J., Geometrisch-optische Täuschungen. Zeitschr. f. Augenheilk. III. S. 375. 1900.Google Scholar
  75. 218.
    Schwirtz, P., Das Müller-Lyersche Paradoxon in der Hypnose. Arch. f. d. ges. Psychol. XXXII. S. 339. 1914.Google Scholar
  76. 219.
    Schumann, F., Beiträge zur Analyse der Gesichtswahrnehmungen. a) Z. f. Psychol. XXIII. S. 1. b) XXIV. S. 1. c) XXX. S. 241 u. 321. d) XXXVI. S. 161.Google Scholar
  77. 220.
    Seashore, C.E., and Williams, M. C, An illusion of length. Psychol. Rev. VII. p. 592. 1900.Google Scholar
  78. 221.
    Seashore, Carter, Farnum and Lies, The effect of practice on normal illusions. Psychol Rev. Monogr. Suppl. IX. p. 103. 1908.Google Scholar
  79. 222.
    Smith, W. G., A study of some correlations of the Müller-Lyer visual illusion and allied phenomena. Brit. Journ. of Physiol. II. p. 16. 1906.Google Scholar
  80. 223.
    Smith and Sowton, Observations on spatial contrast and confluence in visual perception. Brit. Journ. of Psychol. II. p. 196. 1907.Google Scholar
  81. 224.
    Smith and Milne, The influence of margins on the bisection of a line. Brit. Journ. of Psychol. III. p. 78. 1909.Google Scholar
  82. 225.
    Smith, Kennedy-Fraser and Nicolson, Dasselbe. Additional experiments. Ebenda. V. p. 331. 1912.Google Scholar
  83. 226.
    Sobeski, M., Über Täuschungen des Tastsinnes. Diss. Breslau. 1903. Zit nach Z. f. Psychol. XXXVIII. S. 324. 1905.Google Scholar
  84. 227.
    Stadexmann, H., Beitrag zur Theorie der geometrisch-optischen Täuschungen. Festschr. d. phys.-med. Ges. zu Würzburg. S. 193. 1899.Google Scholar
  85. 228.
    Stilling, L., Die Müller-Lyersche Täuschung. Zeitschr. f. Augenheilk. IV. S. 207. 1900.Google Scholar
  86. 228a.
    Stratton, G. M., Symmetry, linear illusions and the movements of the eye. Psychol. Rev. XIII. p. 84. 1906.Google Scholar
  87. 229.
    Thiéry, Über geometrisch-optische Täuschungen. Wundts Philos. Studien. XI. S. 307 u. 603. 1895. XII. S. 67. 1896.Google Scholar
  88. 230.
    v. Tschermak, A., Über Simultankontrast auf verschiedenen Sinnesgebieten. Pflügers Arch. CXXII. S. 98. 1908.Google Scholar
  89. 234.
    Witasek, St., Ober die Natur der geometrisch-optischen Täuschungen. Z. f. Psychol. XIX. S. 84. 1899.Google Scholar
  90. 232.
    Wundt, W., Die geometrisch-optischen Täuschungen. Abh. d. sächs. Ges. d. Wiss. Math.-phys. Klasse. XXVI. S. 55. 1898.Google Scholar
  91. 232a.
    Derselbe, Die Projektionsmethode und die geometrisch-optischen Täuschungen. Psychol. Studien. II. S. 493. 1907.Google Scholar
  92. 233.
    v. Zehender, W., Über geometrisch-optische Täuschungen. Z. f. Psychol. XX. S. 65. 1899.Google Scholar
  93. 234.
    Zöllner, F., Über eine neue Art von Pseudoskopie. Poggendorffs Annalen d. Physik. GX. S. 500. 1860.Google Scholar
  94. 234a.
    Derselbe, Über die Abhängigkeit pseudoskopischer Ablenkung paralleler Linien von dem Neigungswinkel der sie durchschneidenden Querlinien. Ebenda. CXIV. S. 587. 1861.Google Scholar

Einfluß der Erfahrung auf die Lokalisation nach Höhe und Breite

  1. 235.
    Albertotti, J., Un cas de cataracte congénitale opéré par Mr. le Prof. Reymond sur un homme âgé de 24 ans. Arch. ital. de Biol. VI. p. 344. 1884. Zit. nach Hermanns Jahresber. d. Physiol. S. 494. 1884.Google Scholar
  2. 235a.
    Becher, E., Gehirn und Seele. Heidelberg. 1911.Google Scholar
  3. 235b.
    Derselbe, Über physiologische und psychistische Gedächtnishypothesen. Arch. f. Psychol. XXXV. S. 125. 1916.Google Scholar
  4. 236.
    Berger, H., Beiträge zur feineren Anatomie der Großhirnrinde. Monatsschr. f. Psych. u. Neurol. S. 405. 1899.Google Scholar
  5. 236a.
    du Bois-Reymond, E., Leibnizsche Gedanken in der neueren Naturwissenschaft. Festrede. Berlin 1871.Google Scholar
  6. 237.
    v. Brücke, E. Th., Über eine neue optische Täuschung. Z. f. Physiol. XX. S. 737. 1907.Google Scholar
  7. 237a.
    Donders, F. C., Die Projektion der Gesichtserscheinungen nach den Richtungslinien. Arch. f. Ophth. XVII, 2. S. 1. 1871.Google Scholar
  8. 238.
    Dufour, M., Guérison d’un aveugle-né. Lausanne, Gobraz. 1876.Google Scholar
  9. 238a.
    Derselbe, Sur l’expérience des sens. Bull. Soc. méd. de la Suisse Romande. 1880. Zit. nach Hermanns Jahresbericht f. Physiol. 1880.Google Scholar
  10. 239.
    Exner, S., Zur Kenntnis von der Wechselwirkung der Erregungen im Zentralnervensystem. Pflügers Arch. XXVIII. S. 487. 1882.Google Scholar
  11. 240.
    Derselbe, Entwurf zu einer physiologischen Erklärung der psychischen Erscheinungen. I. Wien, Deuticke. 1894.Google Scholar
  12. 241.
    Derselbe, Zur Kenntnis des zentralen Sehaktes. Z. f. Psychol. XXXVI. S. 494. 1904.Google Scholar
  13. 244a.
    Franke, V., Das Sehenlernen eines 26 jährigen, intelligenten Blindgeborenen. Deutschmanns Beiträge z. Augenheilk. II. S. 473. 1894.Google Scholar
  14. 242.
    Franz, Memoir of the case of a gentleman born blind and successfully operated upon in the 18th year of his age, with physiological observations and experiments. Philos. Transact. I. p. 59. 1841.Google Scholar
  15. 243.
    Goldscheider, A., Über die Neuronschwelle. du Bois Arch. f. Physiol. S. 148. 1898.Google Scholar
  16. 244.
    Hering, E., Über die spezifischen Energien des Nervensystems. Lotos. N.F. V. S. 113. Prag 1884.Google Scholar
  17. 245.
    Derselbe, Zur Theorie der Nerventätigkeit. Leipzig, Veit. 1899.Google Scholar
  18. 245a.
    Derselbe, Antwortrede bei Überreichung der Graefe-Medaille. Bericht über d. 33. Vers. d. Ophth. Ges. in Heidelberg. S. 17. 1906.Google Scholar
  19. 246.
    Hillebrand, F., Die Stabilität der Raumwerte auf der Netzhaut Z. f. Psychol. V. S. 1. 1893.Google Scholar
  20. 246a.
    Derselbe, Ewald Hering. Ein Gedenkwort der Psychophysik. Berlin. Springer. 1918.Google Scholar
  21. 247.
    v. Hippel, Beobachtungen an einem mit doppelseitigem Katarakt geborenen, erfolgreich operierten Kinde. Arch. f. Ophth. XXI, 2. S. 101. 1875.Google Scholar
  22. 248.
    Köhler, W., Über unbemerkte Empfindungen und ürteilstäuschungen. Z.f. Psychol. LXVI, 1. S. 51. 1913.Google Scholar
  23. 248a.
    v. Kries, J., Über die materiellen Grundlagen der Bewußtseinserscheinungen. Programm der Universität Freiburg i. B. 1898.Google Scholar
  24. 249.
    Latta, Notes on a case of successfull operation for congenital cataract in an adult. Brit. Journ. of Psychol. I. p. 135. 1905.Google Scholar
  25. 250.
    Le Prince, A., Education de 1a vision chez un aveugle-né. Journ. de psychol. nom. et path. XII. S. 46. 1915. Zit. nach Z. f. Psychol. LXXVII.Google Scholar
  26. 250a.
    Lipps, Th., Psychologische Studien. 2. Aufl. Leipzig 1905.Google Scholar
  27. 250b.
    Locke, J., Essay concerning human understanding. Deutsche Übersetzung von C.Winkler. Philos. Bibliothek. LXXV. Leipzig, Meiner. 1911–13.Google Scholar
  28. 254.
    Lotze, Medizinische Psychologie oder Physiologie der Seele. Leipzig 1852.Google Scholar
  29. 252.
    Martin, Zur Begründung und Anwendung der Suggestionsmethode in der Normalpsychologie. Arch. f. Psychol. X. S. 321. 1907.Google Scholar
  30. 253.
    Miner, J. B., A case of vision acquired in adult life. Psych. Rev. Monogr. Suppl. VI, 5. 1905. Zit. nach Z. f. Psychol. XLIV. S. 214.Google Scholar
  31. 253a.
    Pick, A., Historische Notiz zur Empfindungslehre nebst Bemerkungen bezüglich ihrer Verwertung. Z.f. Psychol. LXXVI. S. 232. 1915.Google Scholar
  32. 253b.
    Poppelreuter, W., Über den Versuch einer Revision der psychophysiologischen Lehre von der elementaren Assoziation und Reproduktion. Monatsschr. f. Psychiatrie. XXXVII. 1914 u. Diss. Berlin.Google Scholar
  33. 254.
    Schanz, F., Über das Sehenlernen blindgeborener und später mit Erfolg operierter Menschen. Z. f. Augenheilk. XII. S. 753. 1904.Google Scholar
  34. 255.
    Schlodtmann, W., Ein Beitrag zur Lehre von der optischen Lokalisation bei Blindgeborenen. Arch. f. Ophth. LIV. S. 256. 1902.Google Scholar
  35. 256.
    Semon, R., Die mnemischen Empfindungen in ihren Beziehungen zu den Originalempfindungen. Leipzig 1909.Google Scholar
  36. 257.
    Seydel, F., Ein Beitrag zum Wiedersehenlernen Blindgewordener. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. I. S. 197. 1902.Google Scholar
  37. 258.
    Stratton, G. M., Eye-movements and the aestheties of visual form. Wundts Philos. Studien. XX. S. 336. 1902.Google Scholar
  38. 259.
    Stumpf, C., Über den psychologischen Ursprung der Raumvorstellung. Leipzig, Hirzel. 1873.Google Scholar
  39. 260.
    Derselbe, Tonpsychologie. Leipzig, Hirzel. I. 1883 u. II. 1890.Google Scholar
  40. 261.
    Derselbe, Empfindung und Vorstellung. Abh. d. Berliner Akad. d. Wiss. Phil.-hist. Klasse. Nr. 1. 1918.Google Scholar
  41. 262.
    Sundberg, G. G., Über die Blickbewegung und die Bedeutung des indirekten Sehens für das Blicken. Skandin. Arch. f. Physiol. XXXV. S. 1. 1917.Google Scholar
  42. 263.
    Uhthoff, Untersuchungen über das Sehenlernen eines siebenjährigen Blindgeborenen. Beiträge z. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorgane. Festschr. f. Helmholtz. S. 113. Leipzig, Voss. 1891.Google Scholar
  43. 264.
    Derselbe, Weitere Beiträge zum Sehenlernen blindgeborener und später mit Erfolg operierter Menschen usw. Z. f. Psychol. XIV. S. 197. 1897.Google Scholar
  44. 264a.
    Wirth, W., Die Probleme der psychologischen Studien von Theodor Lipps. Arch. f. Psychol. XIV. S. 217. 1909.Google Scholar

Die Verteilung der Raumwerte auf der Einzelnetzhaut

  1. 265.
    Axenfeld, D., Eine einfache Methode Hemianopsie zu studieren. Neurolog Zentralbl. S. 437. 1894.Google Scholar
  2. 266.
    Berthold, E., Über die Bewegungen des kurzsichtigen Auges. v. Graefes Arch. f. Ophth. XI, 3. S. 107. 1865.Google Scholar
  3. 267.
    Best, F., Zur topischen Diagnose der Hemianopsie. Münchener med. Wochenschrift. 57. Jahrg. S. 1789. 1910.Google Scholar
  4. 267a.
    Derselbe, Die Bedeutung der Hemianopsie für die Untersuchung des optischen Raumsinnes. Pflügers Arch. CXXXVI. S. 248. 1910.Google Scholar
  5. 267b.
    Derselbe, Hemianopsie und Seelenblindheit bei Hirnverletzungen. Arch. f. Ophth. XGIII. S. 49. 1917.Google Scholar
  6. 268.
    Buck, A. F., Observations on the overestimation of vertical as compared with horizontal lines. Contrib. to Philos. Univers. of Chicago. II, 2. p. 7. 1899. Zit. nach Tschermak (12).Google Scholar
  7. 269.
    Darwin and Rivers, A method of measuring a visual illusion. Journ. of Physiol. XXVIII. p. 11. 1902.Google Scholar
  8. 270.
    Degenkolb, K., Über Augenmaßbestimmungen. 17. Vers. mitteldeutscher Neurol. Neurol. Zentralbl. S. 1343. 1911.Google Scholar
  9. 271.
    Derselbe, Die Raumanschauung und das Raumumgangsfeld. Ebenda. S. 409, 491, 560, 626, 691, 753 u. 820. 1913.Google Scholar
  10. 272.
    Feilchenfeld, H., Über die Größenschätzung im Sehfeld. Arch. f. Ophth. LIII. S. 401. 1901. Referat darüber in Z. f.Psychol. XXX. S.149. 1902 von Crzellitzer.Google Scholar
  11. 273.
    Fick, A., De errore quodam optico asymmetria bulbi effecto. Inaug.-Diss. Marburg 1851. Ges. Schriften. III. S. 281.Google Scholar
  12. 274.
    Filehne, W., Über die Betrachtung der Gestirne mittels Rauchgläser und über die verkleinernde Wirkung der Blickerhebung. Rubners Arch. f. Physiol. S. 523. 1910.Google Scholar
  13. 275.
    Fischer, R., Weitere Größenschätzungen im Sehfelde. Arch. f. Ophth. XXXVII. Abt. 3. S. 55. 1891.Google Scholar
  14. 275a.
    Fitt, A.B., Größenauffassung durch das Auge und den ruhenden Tastsinn. Arch. f. Psychol. XXXII. S. 420. 1914.Google Scholar
  15. 276.
    Förster, Ophthalmologische Beiträge. Berlin, Enslin. Zit. nach Jaensch (9a).Google Scholar
  16. 277.
    Frank, M., Beobachtungen betreffs der Übereinstimmung der Hering-Hillebrandschen Horopterabweichung und des Kundtschen Teilungsversuches. Pflügers Arch. CIX. S. 62. 1905.Google Scholar
  17. 278.
    Fröhlich, B., Unter welchen Umständen erscheinen Doppelbilder in ungleichem Abstand vom Beobachter. v. Graefes Arch. f. Ophth. XLI, 4. S. 134. 1895.Google Scholar
  18. 279.
    Helmholtz, H., Über die Bewegungen des menschlichen Auges. Verhandl. d. naturhist.-med. Vereins zu Heidelberg. III. S. 62. 1863.Google Scholar
  19. 280.
    Hicks and Rivers, The illusion of compared horizontal and vertical lines. Brit. Journ. of Psychol. II. p. 244. 1908.Google Scholar
  20. 281.
    Küster, F., Die Direktionskreise des Blickfeldes. Arch. f. Ophth. XXII. Abt. 1. S. 149. 1876.Google Scholar
  21. 282.
    Kundt, A., Untersuchungen über Augenmaß und optische Täuschungen. Poggendorffs Ann. CXX. S. 118. 1863.Google Scholar
  22. 283.
    Liepmann, H., und Kalmus, E., Über eine Augenmaßstörung bei Hemianopikern. Berliner klin. Wochenschr. S. 838. 1900.Google Scholar
  23. 283a.
    Loeser, Über eine eigenartige Kombination von Abduzensparese und Hemianopsie, zugleich ein Beitrag zur Theorie einer Augenmaßstörung bei Hemianopikern. Arch. f. Augenheilk. XLV. S. 39. 1902.Google Scholar
  24. 284.
    Morrey, C. B., Die Präzision der Blickbewegung und der Lokalisation an der Netzhautperipherie. Z. f. Psychol. XX. S. 317. 1899.Google Scholar
  25. 285.
    v. Recklinghausen, F., Netzhautfunktionen. Arch. f. Ophth. V, 2. S. 127. 1859.Google Scholar
  26. 286.
    Derselbe, Zur Theorie des Sehens. Poggendorffs Ann. d. Physik. CX. S. 65. 1859. (Auszug aus dem vorigen mit Korrektur.)Google Scholar
  27. 287.
    Stevens, H. C., Peculiarities of peripheral vision. Psychol. Review. XV. S. 69. 1908.Google Scholar
  28. 288.
    v. Tschermak, A., Streckentäuschungsapparat. Arch. f. d. ges. Physiol. CXIX. S. 34. 1907.Google Scholar
  29. 289.
    Valentine, C. W., Psychological theory of the horizontal-vertical illusion. Brit. Journ. of Physiol. V. p. 8. 1912.Google Scholar
  30. 290.
    Derselbe, The effect of astigmatisme on the horizontal-vertical illusion. and a suggested theory of the illusion. Ebenda. V. p. 308. 1912.Google Scholar
  31. 291.
    Weber, E.H., Artikel »Der Tastsinn und das Gemeingefühl« in Wagners Handwörterb. d. Physiol. III. Abt. 2. S. 481. 1846. Abgedruckt in Ostwalds Klass. d. exakt. Wiss. Nr. 149.Google Scholar
  32. 292.
    Derselbe, Über den Raumsinn und die Empfindungskreise in der Haut und und im Auge. Verhandl. d. Sächs. Ges. d. Wiss. Math.-physik. Klasse. S. 85. 1852.Google Scholar
  33. 293.
    Weiß, L., Über das Wachstum des menschlichen Auges und über die Veränderung der Muskelinsertionen am wachsenden Auge. Anat. Hefte. I. Abt. VIII. S. 191. 1897.Google Scholar
  34. 293a.
    Winch, The vertical-horizontal illusion in school-children. Brit. Journ. of Psychol. II. p. 220. 1907.Google Scholar

Die Ausfüllung des blinden Fleckes

  1. 294.
    Brückner, A., Über die Sichtbarkeit des blinden Fleckes. Pflügers Arch. GXXXVI. S. 610. 1910. (Vorläufige Mitteilung im Bericht über die 36. Vers. d. Ophth. Ges. zu Heidelberg. S. 280. 1910.)Google Scholar
  2. 295.
    Derselbe, Zur Lokalisation einiger Vorgänge in der Sehsinnsubstanz. Pflügers Arch. CXLII. S. 241. 1911.Google Scholar
  3. 296.
    Charpentier, Visibilité de la tache aveugl. Compt. rend. CXXVI. p. 1634.Google Scholar
  4. 296a.
    Ferrée, C. F., and Rand, G., The spatial values of the visual field immediately surrounding the blind spot and the question of the associative filling in of the blind spot. Amer. Journ. of Physiol. XXIX. p. 398. 1912.Google Scholar
  5. 296b.
    Fick, A., und du Bois-Reymond, Über die unempfindliche Stelle der Netzhaut im menschlichen Auge. Müllers Arch. f. Anat. u. Physiol. S. 396. 1853.Google Scholar
  6. 297.
    Funke, Zur Lehre vom blinden Fleck. Bericht d. Naturf. Ges. in Freiburg i. B. III. Heft 3. 1863. Zit. nach Helmholtz.Google Scholar
  7. 298.
    Köllner, H., Der blinde Fleck im binokularen Sehfeld. Arch. f. Augenheilk. LXXI. S. 306. 1912.Google Scholar
  8. 299.
    Landolt, M., Beobachtungen über die Wahrnehmbarkeit des blinden Fleckes. Arch. f. Augenheilk. LV. S. 108. 1906.Google Scholar
  9. 299a.
    Lohmann, W., Der blinde Fleck in seinen Beziehungen zu den Raumwerten der Netzhaut. Arch. f. Augenheilk. LXXXI. S. 183. 1916.Google Scholar
  10. 300.
    Volkmann, A. W., Über einige Gesichtsphänomene, welche mit dem Vorhandensein eines unempfindlichen Fleckes im Auge zusammenhängen. Bericht d. Sächs. Ges. d. Wiss. S. 27. 1853.Google Scholar
  11. 301.
    Werner, H., Untersuchungen über den blinden Fleck. Pflügers Arch. GLIII. S. 475. 1913.Google Scholar
  12. 302.
    v. Wittich, Studien über den blinden Fleck. v. Graefes Arch. f. Ophth. IX, 3. S. 1. 1863.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Franz Bruno Hofmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations