Advertisement

Die Geschwindigkeitsgleichung für |r1r1| endlich

  • Hans-Dieter Ohlenbusch

Zusammenfassung

Aus Gl. (III.21) ist ersichtlich, daß bei endlichen Werten von r 1 und r1 jeder der Einzelbrüche einen endlichen Wert behält. In diesem Falle ist es zulässig, von der übersichtlicheren Formulierung in Gl.(III.22) Gebrauch zu machen. Weder P noch P′ in dieser Gleichung können ≫ 1 werden, solange r 1 und r1 endlich sind. Damit ist aus einem Vergleich von Gl. (III.22) mit (IV.3) zu entnehmen, daß immer dann, wenn sich aus (III.22) eine lineare Funktion im Sinne der Gl. (III.26) ergibt, der kinetische Typ durch das Verhältnis Y/Y′, d.h. durch die Größe von Q eindeutig festgelegt ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  • Hans-Dieter Ohlenbusch
    • 1
  1. 1.Universität KielDeutschland

Personalised recommendations