Zusammenfassung

Drei der zehn stabilen Zinnisotope haben magnetische Momente, nämlich die Isotope 115Sn, 117Sn und 119Sn. Die Kernspinzahl aller drei Isotope ist I = 1/2. 115Sn mit einer natürlichen Häufigkeit von 0,35% kann nur schwer beobachtet werden. Von den beiden Isotopen 117Sn, das eine Häufigkeit von 7,6% hat, und 119Sn mit einer Häufigkeit von 8,68% und die beide ähnlich große magnetische Momente besitzen, zeigt das letztere die etwas stärkeren Resonanzsignale und wird deshalb vorzugsweise für die Untersuchung der Sn-Resonanzspektren verwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bubke, J. J., u. P. C. Lautebbub: J. Am. Chem. Soc. 83, 326 (1961).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Ekkehard Fluck
    • 1
  1. 1.Nat.-Math. FakultätUniversität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations