Advertisement

Die Entfernungsmesser

Chapter
  • 31 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Messung mit optischen Hilfsmitteln wird die Entfernung als die eine Seite E eines Dreiecks (Abb. 367) gefunden, von dem eine andere Seite b, die Standlinie, und zwei Winkel bekannt oder gemessen sind; auch die Beurteilung der Entfernung durch das Auge (§ 12) hat im wesentlichen dieselbe geometrische Grundlage. Die Entfernungsmesser teilen wir ein in Standwinkel- und Zielwinkelentfernungsmesser, je nachdem die Standlinie, auf deren Winkelgröße es besonders ankommt, durch den Abstand von Teilen des Entfernungsmessers oder durch Abmessungen des Zieles dargestellt ist oder, was das gleiche bedeutet, je nachdem die Spitze C des Dreiecks am Ziel oder im Entfernungsmesser liegt. Die erste Art wird in Zweistand- und Einstandentfernungsmesser eingeteilt. Bei der ersten Unterart besteht der Entfernungsmesser aus zwei getrennten, an den Enden der Standlinie aufzustellenden Teilen, während bei der zweiten ein gemeinsamer Träger für die optischen Teile vorhanden ist. Bei allen Arten ist zu unterscheiden, ob die Entfernung durch Veränderung des parallaktischen (der Standlinie gegenüberliegenden) Winkels oder der Standlinie b gemessen wird, ferner ob durch die Anordnung der Messung die Lage des Zieles auf eine zur Standlinie feste Gerade, insbesondere die in ihrer Mitte oder an ihren Enden errichtete Senkrechte, beschränkt ist oder nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  1. 1.Firma Carl ZeissDeutschland
  2. 2.Technischen Hochschule Stuttgart Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Firma Carl ZeissDeutschland

Personalised recommendations