Advertisement

Sozialpolitische Folgerungen

  • Susanne Grimm
Chapter

Zusammenfassung

Das Vorhaben, der vorangegangenen Untersuchung sozialpolitische Vorschläge folgen zu lassen, entsprang der Überzeugung, daß Wissenschaft nicht nur desillusionieren, sondern — soweit möglich — auch Wege weisen sollte, aufgedeckte Rückstände zu überwinden. Dies ist der Sinn des nachfolgenden Beitrags. Die Vorschläge beruhen auf Erfahrungen aus einer mehrjährigen Schultätigkeit in verschiedenen Bundesländern und an verschiedenen Schulen, auf einer empirischen soziologischen Erhebung sowie auf pädagogischen und psychologischen Studien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.
    H. Hamm-Brücher, Zauberformeln genügen nicht, (Eine kritische Auseinandersetzung mit R. Dahrendorfs Bildung ist Bürgerrecht) in: Die Zeit, Nr. 7 (v. 11. 2. 1966 ).Google Scholar
  2. 10.
    Vgl. E. Liefmann-Keil, öffentliche und private Initiative in der Bildungspolitik, in: Offene Welt, 1965, S. 97.Google Scholar
  3. 26.
    Vgl. P. Seipp, Schulgeld- und Lernmittelfreiheit an den öffentlichen Schulen in den Ländern der Bundesrepublik, in: Recht und Wirtschaft der Schule, 4, 1963, S. 375.Google Scholar
  4. 28.
    H. Granzoiv, Modelle der Studienförderung im internationalen Vergleich, in: Bildung und Erziehung, 17, 1964, S. 173–189.Google Scholar
  5. 49.
    K. Strunz, Begabungstypen und höhere Schule, Würzburg 1960, S. 16.Google Scholar
  6. 51.
    Vgl. H. Roth, Das Problem der Bildsamkeit und Erziehungsfähigkeit in der psychologischen Forschung, Handbuch der Psychologie, Bd. 10, hg. v. H. Hetzer, Göttingen 1959, S. 79.Google Scholar
  7. 52.
    Vgl. Ph. Lersch, Der Mensch als soziales Wesen, München 1964, S. 125.Google Scholar
  8. 53.
    P. R. Hofstätter, Denken, in: Fischer Lexikon, Psychologie, verf. u. hg. von P. R. Hofstätter, Frankfurt 1957, S. 90.Google Scholar
  9. 61.
    R. Dahrendorf, Gesellschaft und Freiheit, S. 284–288.Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth München 1966

Authors and Affiliations

  • Susanne Grimm
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations