Advertisement

Bilanzuntersuchungen über den Intra- und Postoperativen Bedarf an Wasser und Elektrolyten

  • R. Dölp
  • F. W. Ahnefeld
Conference paper

Zusammenfassung

Während der postoperativen Phase kommt es zu einer allgemeinen Stoffwechselbelastung mit erheblichen Störungen der gesamten Homöostase. Die Ursachen dieser Stoffwechselentgleisungen sind heterogen und leiten sich ab von der Ausgangssituation des Patienten vor der Operation, von den intraoperativen Veränderungen — also Gewebszerstörung, Volumenverlust — und den postoperativ weiter bestehenden Verlusten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BAUR, H., LANG, K.: Der Wasser- und Elektrolythaushalt des Kranken in: Anaesthesiologie und Wiederbelebung, Band 65. Berlin, Heidelberg, New York, Springer 1972Google Scholar
  2. DICK, W., DÖLP, R.: Wasser- und Elektrolythaushalt im Alter. Vortrag: Symposion über Anaesthesie und Intensivtherapie im Alter. Mainz, 1972Google Scholar
  3. FRIEDBERG, V.: Diagnostik und Therapie von Störungen im Wasser- und Elektrolythaushalt nach gynäkologischen Operationen. Gynäkologie 1, 29 (1968)Google Scholar
  4. TAGGART, P., SLATER, J. D. H.: Significance of potassium in genesis of arrhythmias in induced cardiac ischaemia. British Medical Journ. 4, 195 (1971)CrossRefGoogle Scholar
  5. TRUNIGER, B.: Wasser- und Elektrolythaushalt. Georg Thieme-Verlag, Stuttgart 1971Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • R. Dölp
  • F. W. Ahnefeld

There are no affiliations available

Personalised recommendations