Kontrollkollektive

  • Helmut Enke
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 111)

Zusammenfassung

Grundsätzlich gibt es bei den Verlaufsuntersuchungen zwei methodische Möglichkeiten, die Einwirkungen der Psychotherapie objektivierend sichtbar zu machen: Entweder man findet vermehrte Änderungen (von Initial- zu Re-Test) bei erfolgreich psychotherapierten Patienten im Vergleich zu weniger erfolgreich behandelten, oder man findet bei (erfolgreich) Therapierten mehr Veränderungen als bei einem zum Vergleich herangezogenen Kontrollkollektiv von Personen, die keiner Psychotherapie unterworfen waren. Die erste Verfahrensweise haben wir interne Untersuchung genannt, die zweite Verfahrensweise bezeichnen wir als externe Untersuchung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Herrn Direktor Neerforth von der LVA Baden, Karlsruhe, sei für die großzügige Förderung der Untersuchungen gedankt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1965

Authors and Affiliations

  • Helmut Enke

There are no affiliations available

Personalised recommendations