Das Fachgebiet Chirurgie

  • Wolfgang Müller-Osten

Zusammenfassung

„Die Chirurgen definieren nicht lange, was Chirurgie ist: sie betreiben sie!“ Dieses Wort K. H. Bauers ist dem Chirurgen aus dem Herzen ge-sprochen. Es liegt im Wesen seiner Arbeit, sich nicht mit Formalien auf-zuhalten, sondern das durchzuführen, was er als seine Aufgabe ansieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    K. H. Bauer : Über Fortschritte der modernen Chirurgie. Berlin—Göttingen-Heidelberg 1954.CrossRefGoogle Scholar
  2. 1.
    W. Müller-Osten : Aus der Arbeit des Berufsverbandes: Tätigkeitsbericht 1969. Informationen des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen 6 (1969).Google Scholar
  3. 1.
    W. Müller-Osten: Die Wissenschaft vom Beruf des Chirurgen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 322, 221 (1968).Google Scholar
  4. 1.
    Bundessozialgeridn AZ. 6 RKA 17/67 und 18/67.Google Scholar
  5. 1.
    Bericht des Gründungsausschusses über eine Medizinisch-Naturwissenschaftliche Hochschule in Ulm.Google Scholar
  6. 1.
    W. Müller-Osten: Wissenschaftlkhe Aufgliederung oder Zerfall der Chirurgie? Informationsdienst des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen 8 (1964).Google Scholar
  7. 1.
    W. Weissauer : Die rechtliche Stellung des Anaesthesisten heute. Jahrestagung des Berufsverbandes Deutscher Anaesthesisten. Berlin 1969.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Müller-Osten
    • 1
  1. 1.Hamburg 13Deutschland

Personalised recommendations