Advertisement

Die Stellung des Medulloblastoms in der neuroonkologischen Klassifikation

  • Filippo Gullotta
Chapter
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 118)

Zusammenfassung

Die Bezeichnung „Medulloblastom“ stammt von BAILEY U. CUSHING (1925 bis 1926). Sie hielten diesen offenbar nur bei Kindern und in der hinteren Schädelgrube vorkommenden Tumor für eine neuroektodermale Geschwulst, die sie von den undifferenzierten primordialen Elementen des Medullarrohres ableiten. Die für die Zellen des Medullarrohres charakteristische Eigenschaft der Differenzierungspotenz in zwei Richtungen — Nervenzellen und Gliazellen — konnten BAILEY U. CUSHING durch Anwendung spezieller Färbungen und Imprägnationsmethoden auch für die Zellen des Medulloblastoms nachweisen. In Geschwülsten dieser Art ließen sich nach ihnen sowohl geschwänzte Neuroblasten als auch gliaähnliche Elemente darstellen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1967

Authors and Affiliations

  • Filippo Gullotta
    • 1
  1. 1.Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations