Advertisement

Das Schleifen und Polieren mit losem und auf Kornträger geklebtem Schleifkorn

  • Heinrich Staudinger
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 5)

Zusammenfassung

Das Bias- oder Strahlverfahren arbeitet mit losem Schleifkorn, das in einem Preßluftstrom mitgerissen und durch Düsen gegen das Werkstück geschleudert wird. Das Schleifkorn ist hierbei gröber bis mittelfein und besteht meist aus Quarzsand, Glassand oder Bims. Für besonders schwere Arbeiten eignet sich Stahlsand ; er bietet auch den Vorteil, daß er staubfrei und länger haltbar ist. Stahlsand, auch Stahlkies, oder besser Stahlkorn genannt, wird aus gehärtetem, legiertem Stahl bzw. Stahldrähten hergestellt. Er ist in runder oder kantiger Form und in verschiedenen Körnungen lieferbar. Stahl- sand dient hauptsächlich zum Putzen, Entzundern und Mattieren. Da sich das Stahlkorn durch den Gebrauch zerkleinert, muß neuer Stahlsand laufend nachgefüllt werden. Stahlsand wird kugelig und kantig geliefert (Tabelle 2). Die gestrahlten Metalloberflächen sind matt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Heinrich Staudinger
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations