Advertisement

Die frühen Erzählwerke

  • Klaus Koch
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 83)

Zusammenfassung

Um die Wende zum ersten vorchristlichen Jahrtausend entsteht auf dem palästinensischen Bergland aus selbständigen Stämmen und Städten der Staat Israel. Durch das Geschick des Königs David (ca. 1000–960) gelingt es, die umliegenden Völkerschaften zu unterwerfen, so daß sich das Großreich Davids vom Ufer des Eufrats bis zum „(Grenz-)Bach Ägyptens“ südlich von Gaza erstreckt. Der schnell entstandene Staat zerfällt zwar rasch wieder. Schon unter dem Davidsohn Salomo bröckeln die unterworfenen Randgebiete ab, und unter seinem Enkel Rehabeam kommt es 926 innenpolitisch zur Spaltung, bei der sich der nördliche, größere Teil von der Dynastie David löst und fortan den Namen Israel für sich allein beansprucht. Den Davididen verbleibt allein die Stadt Jerusalem und ihr Stammland Juda. Dennoch hat die kurze Zeit der Staatsbildung den beiden Nachfolgereichen unauslöschlich ihr Siegel aufgeprägt. Die vordem unbekannte und noch unter David umstrittene Einrichtung des Königtums bleibt im Norden wie im Süden erhalten. Mit ihr sind bestimmte Organisationsformen verbunden, die tief in das Leben des Volkes eingreifen: ein stehendes Heer unter königlichem Oberbefehl, eine zentrale Verwaltung vom Palast des Monarchen aus und nicht zuletzt — was bei anderen altorientalischen Völkern selbstverständlich, in Israel aber früher undenkbar war — die Ausübung bestimmter, für das Volksganze und das Staatswohl unerläßlicher Kultbegehungen an einem königlichen Heiligtum.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Klaus Koch
    • 1
  1. 1.Universität HamburgDeutschland

Personalised recommendations