Advertisement

Problemstellung

  • Christoph Mundt
Chapter
  • 9 Downloads
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 38)

Zusammenfassung

Das Vorlegen einer weiteren Schizophrenieverlaufsstudie unter einem vorwiegend psychopathologischen Aspekt bedarf heute einer Rechtfertigung. Die Zahl der in den letzten eineinhalb Jahrzehnten erschienenen Schizophrenieverlaufsstudien ist groß sie mag den Eindruck erwecken, daß neue Ergebnisse nur aus einer verfeinerten Methodik zu erwarten seien, die sich abgrenzbaren Detailfragen zuwendet. Dieser Weg wurde vielfach beschritten und hat z. T. zur Ausbildung von Spezialgebieten mit nur noch schwer überschaubarer Literaturfülle geführt. Als Beispiele seien neben der klinischen Psychopathologie vorwiegend klassifikatorischer Provenienz die „high-risk“-Forschung, die experimentalpsychologische Vulnerabilitätsforschung, die „life-event“-Forschung, die sozialpsychologische Therapie- und Rehabilitationsforschung und die Ventrikelforschung genannt, zu deren Wertung im Grunde auch die Beurteilung der Demenzforschung an nicht psychotischen Alten berücksichtigt werden müßte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Christoph Mundt
    • 1
  1. 1.Abt. Allgemeine Psychiatrie mit PoliklinikPsychiatrische Klinik der Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations