Advertisement

Familientherapie in der Klinischen Psychosomatik: Skulpturgruppenarbeit

  • F. Kröger
  • E. Petzold
  • H. L. Ferner
Conference paper

Zusammenfassung

Die Skulpturgruppenarbeit ist eine Methode, die im therapeutischen Prozeß mit Familien, aber auch bei der Arbeit mit Patienten in der klinischen Psychosomatik sehr wirkungsvoll eingesetzt werden kann. Sie steht dem Psy-chodrama nahe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anonymus: Toward the Differentiation of a Self in One’s Own Family. In: J.Framo (Hrsg.): Family Interaction. Springer, New York, 1971.Google Scholar
  2. Becker H.: Konzentrative Bewertungstherapie — Integrationsversuch von Körperlichkeit und Handeln in den psychoanalytischen Prozeß. Thieme, Stuttgart, 1981.Google Scholar
  3. Dowing G.: Psychodiagnosis and the Body. In: J.Kogan (Hrsg.): Your Body Works. Transformations Press, Berkeley, 1980.Google Scholar
  4. Duhl F.; DuhlB.; KantorD.: Learning, Space and Action in Family Therapy: A Primer of Sculpture. In: D.Bloch (Hrsg.): Techniques of Family Psychotherapy. Grune and Stratton, New York, 1973.Google Scholar
  5. Ehlers M.; FranzmeierG.; WeimannC.; PetzoldE.: Ein Blick in die innere Welt. Mal-und Gestaltungstherapie zur Einleitung und Begleitung der Psychotherapie auf einer Station für Allgemeine Klinische und Psychosomatische Medizin. Musiktherapie 1, 47–56, 1982.Google Scholar
  6. Framo J. L.: Family of Origin as a Therapeutic Resource for Adults in Marital and Family Therapy: You Can and Should go Home Again. Fam. Proc. 14, 193–203, 1976.CrossRefGoogle Scholar
  7. Freyberger H.: „Symptom“, „Konflikt“ und „Persönlichkeit“ in der Behandlung psychosomatischer Patienten. Prax. der Psychotherapie 3, 121–130, 1976.Google Scholar
  8. Gammer C.: pers. Mitteilung.Google Scholar
  9. Hahn P.; VollrathP.; PetzoldE.: Aus der Arbeit einer Klinisch-Psychosomatischen Station. Prax. Psychother. 20, 66–77, 1975.Google Scholar
  10. Hahn P.: Allgemeine Klinische und Psychosomatische Medizin. Entwicklung und Standort. In: Heidelberger Jahrbücher XXIV, 125–143, 1980 Springer, Berlin-Heidelberg — New York.CrossRefGoogle Scholar
  11. Haley J.: Gemeinsamer Nenner Interaktion. Pfeiffer, München, 1978.Google Scholar
  12. Hawkins J. L.; KillorinE. A.: Family of Origin: An Experiential Workshop. American Jour. Psychoth. 23, 4–22, 1969.Google Scholar
  13. Hellinger A. S.: pers. Mitteilung siehe auch: Wille E.: Psychosomatische Krankheiten bei Kindern: Ein familientherapeutischer Ansatz. Familiendynamik 1, 59–69, 1981.Google Scholar
  14. Petzold E.; ReindellA.: Klinische Psychosomatik. Quelle & Meyer, Heidelberg, 1980.Google Scholar
  15. Jackson D. D.: The Study of the Family. Fam. Proc. 4, 1–20, 1965. Deutsch in:CrossRefGoogle Scholar
  16. Watzla-wick, P.; Weakland, J.H.: Interaktion. Huber, Bern, 1980.Google Scholar
  17. Kämmerer W.; Petzold E.: Skizzen zur Arbeit auf einer Station für Allgemeine Klinische und Psychosomatische Medizin. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 16, 289–303, 1981.Google Scholar
  18. Papp P.: Family Choreography. In: Guerin, P. (Jr.) (Hrsg.): Family Therapy: Theory and Practice. Gardner Press, New York, 1976.Google Scholar
  19. Papp P.; SilversteinO.; CarterE.: Family Sculpting in Preventive Work with Well Families. Fam. Proc. 12, 197–212, 1973.CrossRefGoogle Scholar
  20. Petzold E.; HahnP.: Zur Problematik des Syndromwechsels. Prax. der Psychotherapie 2, 64–77, 1974.Google Scholar
  21. Satir V.: Selbstwert und Kommunikation. Pfeiffer, München, 1978.Google Scholar
  22. Simmonds J.; BrummerN.: The Family Sculpt as an Educational Experience: An Exploration of Appropriate Professional Involvement. Journ. Farn. Therapy 2, 389–399, 1980.CrossRefGoogle Scholar
  23. Simon R. M.: Sculpting the Family. Farn. Prodi, 49–57, 1972.Google Scholar
  24. Sperling E.; KiemannM.; ReichG.: Familienselbsterfahrung, Familiendynamik 2, 140–152, 1980.Google Scholar
  25. Watzlawick P.; BeavinJ. H.; JacksonD. D.: Menschliche Kommunikation. Huber, Bern, 1974.Google Scholar
  26. Weber G.; Hoffmann F.: pers. Mitteilung siehe auch SchweitzerJ.; WeberG.: Die Familienskulptur. Familiendynamik 2, 113–128, 1982.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • F. Kröger
  • E. Petzold
  • H. L. Ferner

There are no affiliations available

Personalised recommendations