Advertisement

Das psychiatrische Krankheitsbild der Pubertätsmagersucht

  • Jürg Zutt

Zusammenfassung

Wer Gelegenheit hatte, mehrere Fälle von Pubertätsmagersucht zu sehen und zu untersuchen, für den kann wohl kein Zweifel darüber sein, daß hier ein psychiatrisches Problem vorliegt. Auch aus der gar nicht kleinen im wesentlichen internistischen Literatur, insbesondere aus den dort mitgeteilten Krankengeschichten gewinnt man diesen Eindruck. Eine zusammenfassende psychiatrische Bearbeitung fehlt aber bisher. In der klinischen Wochenschrift1 habe ich das Ergebnis meiner eigenen Erfahrungen mit solchen Krankheitsfällen — ich habe im Laufe der Jahre etwa 20 Fälle kennen gelernt — kurz zusammengefaßt. Im Nachfolgenden möchte ich das Thema in der für einen psychiatrischen Leserkreis gebotenen Ausführlichkeit zur Darstellung bringen, insbesondere 6 Krankengeschichten mitteilen, aus denen sich auch derjenige ein Urteil zu bilden vermag, dem derartige Fälle bisher nicht begegnet sein sollten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 6.
    Marx: Innere Sekretion. Im Handbuch der inneren Sekretion, Bd. 6, Teil 1. Berlin: Springer 1941.Google Scholar
  2. 7.
    Reichardt: Fschr. Neur. 16, H. 2/5 (1944).Google Scholar
  3. 8.
    Bonhoeffer: Nervenärztliche Erfahrungen und Eindrücke. Berlin: Springer 1941.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Jürg Zutt
    • 1
  1. 1.Johann-Wolfgang Goethe UniversitätFrankfurt A. M.Deutschland

Personalised recommendations