Advertisement

Psychiatrie und Neurologie

  • Jürg Zutt

Zusammenfassung

Das Gutachten des Wissenschaftsrates1 ist von epochaler Bedeutung. Es erhellt die Situation. Die rasch sich entwickelnden und differenzierenden Wissenschaften zusammen mit der wachsenden Zahl der Studierenden lassen erkennen, daß eine Lösung der gestellten organisatorischen Aufgaben nur mit einer die Zeit bejahenden Initiative und mit einem Aufwand erheblicher Mittel geleistet werden kann. Was diese Initiative angeht, schlägt eine Stunde der Bewährung für die Fakultäten. Daß die wirtschaftliche Kraft der Bundesrepublik ein großzügiges Planen ermöglicht, stellt eine fast überraschende Tatsache dar. Man sollte — dies nebenbei — darüber nicht vergessen, daß Sparsamkeit nicht ein Zeichen der Armut sondern eine Tugend ist, und daß das sorgfältige Planen, das sie erzwingt, auch der Sache zugute kommt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Erb, Wilhelm: Über die neuere Entwicklung der Nervenpathologie und ihre Bedeutung für den medizinischen Unterricht. Leipzig: Vogel 1880; Neurol. Cbl. 33, H. 21 (1914).Google Scholar
  2. Bonhoeffer, Karl: Mschr. Psychiat. Neurol. 27, 94 (1915); 83, 180 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  3. Stockert, F. G. v.: Nervenarzt 24, 313 (1953).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Jürg Zutt
    • 1
  1. 1.Johann-Wolfgang Goethe UniversitätFrankfurt A. M.Deutschland

Personalised recommendations