Advertisement

Über den Stand des in Erscheinung stehenden Menschen

  • Jürg Zutt

Zusammenfassung

Ausgangspunkt der Überlegungen von Schrenk ist die Sprache. Dazu einige Bemerkungen: Es sind im wesentlichen deutsche Worte wie Wohnordnung, Rangordnung, Stand, Erscheinung, Grenze, Standeinbuße, Entgrenzung, willkürliches Tun, unwillkürliches Werden, in denen wir die Strukturen des gelebten Lebens, die unsere verstehende anthropologische Betrachtungsweise sichtbar gemacht hat, festzuhalten suchen. Ich sehe darin keinen Nachteil. Das in den Blick gebrachte, das gemeinte Phänomen kommt so zur Sprache und wenn dies in gelungener Weise geschieht, dann muß in einem Sprachbild das geschaute Phänomen so versammelt sein, daß das Bedenken des Sprachbildes zu gleichen Fragen führt wie das Bedenken des zur Sprache gebrachten Phänomens selbst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • Jürg Zutt
    • 1
  1. 1.Johann-Wolfgang Goethe UniversitätFrankfurt A. M.Deutschland

Personalised recommendations