Advertisement

Individuelle Ursachenzuschreibung für Arbeitslosigkeit

  • Thomas Kieselbach
  • Heinz Offe
Part of the Psychologie und Gesellschaft book series (2844, volume 7)

Zusammenfassung

Seit die Arbeitslosigkeit nicht nur vorübergehend zu einer Massenerscheinung geworden ist, werden — angefangen von den Ülscheichs bis zu den Gewerkschaften, von der außenwirtschaftlichen Abhängigkeit bis zu den Gastarbeitern — die verschiedensten Ursachen für die Arbeitslosigkeit genannt. Während zu Beginn 1973/74 die Arbeitslosigkeit hauptsächlich als Auswirkung der konjunkturellen Krise gesehen wurde und damit alle Hoffnung beim sicher erwarteten nächsten Aufschwung lag, wurde seit 1976 klar, daß der eher schleppende und nicht sehr intensive Aufschwung zwar ein Aufschwung des Wirtschaftswachstums und der Gewinne war, der aber keinen Abbau der Arbeitslosigkeit mit sich brachte. “Der Ende 1976 noch immer ‘kriechende’, schleppende Aufschwung ist allein ein Aufschwung des Kapitals: Der rasanten Gewinnentwicklung stehen real sinkende Löhne und Gehälter und weiter sinkende Beschäftigungszahlen gegenöber” (PRIEWE 1977, S. 53).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co KG, Darmstadt 1979

Authors and Affiliations

  • Thomas Kieselbach
    • 1
  • Heinz Offe
    • 2
  1. 1.BremanDeutschland
  2. 2.MönsterDeutschland

Personalised recommendations