Advertisement

Enuresis und Andere Verhaltensstörungen im Kindesalter

  • R. Sessions Hodge

Zusammenfassung

W. Sargant u. E. Slater widmen in ihrem Buch „Eine Einführung in die physikalischen Behandlungsmethoden der Psychiatrie“ (Edinburgh, E. & S. Livingstone Ltd., 1948) der Diskussion über den Nutzen von Amphetaminsulfat mehrere Seiten und besprechen seine Wirkung auf Blutdruck, Appetit und Schlaf. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf die verschiedene Reaktion der Pykniker und der Astheniker und auf die parasympathotonischen und sympathotonischen Wirkungen. Sie kommen zu dem allgemeinen Schluß, daß dieses Mittel wirklichen Wert bei der Narkolepsie hat, bei leichten depressiven Zuständen und dort, wo über eine gewisse Zeitspanne eine verstärkte geistige Konzentration erforderlich ist. Zu ihren interessanteren Beobachtungen gehören jene, die die Wirkung von Amphetaminsulfat auf Verhaltensstörungen aggressiver und hyperkinetischer Art bei Kindern und bei aggressiven Psychopathen betreffen. Sie betonen auch die großen Dosen, die hierbei gegeben und auch von den Patienten vertragen werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ashby, W. R. (1952) „Design for a brain.“ London : Chapman & Hall, Ltd.Google Scholar
  2. Higgins, T. T., Williams, D. L, and Nash, D. F. E. (1951) „The urology of childhood“, p. 13. London: Butterworth & Co. (Publishers), Ltd.Google Scholar
  3. Hill, D. (1947) „Amphetamine in psychopathic states“, Brit. J. Addict. 44, 51–52.CrossRefGoogle Scholar
  4. Hodge, R. Sessions, and Hutchings, H. M. (1952) „Enuresis: a brief review, a tentative theory and a suggested treatment.“ Arch. Dis. Childh. 27, 498–504.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. McGraw, M. B. (1940) „Neural maturation as exemplified in achievement of bladder control.“ J. Pediat. 16, 586.CrossRefGoogle Scholar
  6. Michaels, J. J., and Steinberg, A. (1952) „Persistent enuresis and juvenile delinquency.“ Brit. J. Delinq. 3, 114–123.Google Scholar
  7. Stalker, H., and Band, D. (1946) „Persistent enuresis: a psychosomatic study.“ J. ment. Sci. 92, 324.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1956

Authors and Affiliations

  • R. Sessions Hodge
    • 1
    • 2
  1. 1.Abteilung des Musgrove Park HospitalTaunton, SomersetUK
  2. 2.Burden Neurological InstituteBristolUK

Personalised recommendations