Isoenzyme der Lactatdehydrogenase im Urin von Patienten mit Nieren- und Harnwegserkrankungen

  • U. C. Dubach
Conference paper

Zusammenfassung

Die LDH+++-Aktivität verschiedener Körperflüssigkeiten ist bekanntlich erhöht bei vielen Krankheiten. Die Anwesenheit der LDH-Aktivität im menschlichen Urin wurde von AMELUNG u. Mitarb. (1) sowie von SCHRÖDER (2) und WEST u. ZIMMERMAN (3) vor einigen Jahren mitgeteilt. ROSALKI u. WILKINSON (4) fanden 1959 erhöhte LDH-Aktivitäten im Urin von nierenkranken Patienten. COLTORTI u. Mitarb. (5) und CROCKSON (6) wiesen eine positive Korrelation zwischen der Urin-LDH-Aktivität und dem Ausmaß der Proteinurie nach. BRENNER u. GILBERT (7) untersuchten Patienten, bei denen eine Harnwegsinfektion vermutet wurde; sie fanden regelmäßig erhöhte Aktivitätswerte nur in den Fällen, bei welchen entweder eine mäßige Pyurie oder eine Bakteriurie vorlag. Zu einem ähnlichen Schluß gelangten DUBACH u. REDIGER (8). WACKER u. DORFMAN (9) fanden erhöhte LDH-Aktivitätswerte im Urin von 19 Patienten mit Carcinomen der Harnwege, dagegen keine Erhöhung der Aktivität bei 9 von 12 Patienten mit nicht malignen Veränderungen im Urogenitaltrakt. RIGGENS u. KISER (10) maßen bei 32 von 38 Patienten mit malignen Tumoren des Urogenitaltrakts erhöhte Urin-LDH-Werte, während bei 44 von 63 Patienten mit nicht malignen Läsionen die ULDH-Aktivität ebenfalls erhöht war. Wir fanden kürzlich an 24 urologischen Patienten mit histologisch gesicherten Malignomen die ULDH-Aktivität in 19 von 24 Fällen erhöht (11); diesem Resultat entspricht ein ähnliches prozentuales Verhalten der Aktivitätserhöhung bei benignen Veränderungen im Bereiche des Urogenitalsystems.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Amelung, D., Horn, H.D. und Schröder, E.: Klinische und experimentelle Untersuchungen zur Frage der Ferment-Elimination aus dem Serum. Klin.Wschr. 36, 963 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Schröder, E.: Experimentelle Untersuchungen zur Frage der Eliminierung der Enzyme Milchsäure-Dehydrogenase und Glutaminsäure-Benztraubensäure-Transaminase durch Niere und Leber. med. Diss. (Düsseldorf 1958).Google Scholar
  3. 3.
    West, H. and Zimmerman, H.J.: Serum enzymes in disease. J. Lab. clin. Med. 52, 185 (1958).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Rosalki, S.B. and Wilkinson, J.H.: Urinary lactic dehydrogenase in renal disease. Lancet II, 327 (1959).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Coltorti, M., Ascione, A., Giusti, G. e Di Simone, A.: Eliminazione urinaria di alcuni enzimi in soggetti a rene integro ed in nefropatici: correlatione con l’entità della proteinuria. Rif. Med. 47, 1313 (1962).Google Scholar
  6. 6.
    Crockson, R.A.: Lactic dehydrogenase in renal disease. Lancet II, 140 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Brenner, B.M. and Gilbert, V.E.: Elevated levels of lactic dehydrogenase, glutamic-oxalacetic transaminase, and catalase in infected urine. Amer. J. med. Sci. 245, 31 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Dubach, U.C. und Rediger, R.: Die Lactatdehydrogenase-Aktivität im Urin bei urologischen und medizinischen Krankheiten. Urol. int. 17, 65 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Wacker, W.E.C. and Dorfmn, L.E.: Urinary lactic dehydrogenase activity. J. amer. med. Ass. 181, 972 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Riggens, R.S. and Kiser, W.S.: Study of lactic dehydrogenase in urine and serum of patients with urinary tract disease. J. Urol. 90, 594 (1963).Google Scholar
  11. 11.
    Dubach, U.C.: Diagnostischer Wert von Enzymbestimmungen im Urin bei Tumoren des Urogenitalsystems. Oncologia, 19 (1965).Google Scholar
  12. 12.
    Markert, C.L. and Møller, F.: Multiple forms of enzymes: tissue ontogenic and species specific patterns. Proc. nat. Acad. Sci. 45, 753 (1959).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    McGarry, E., Sehon, A.H. and Rose, B.: The isolation and electrophoretic characterization of the proteins in the urine of normal subjects. J. clin. Invest. 34, 832 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Wieme, R.J.: Studies on agargel electrophoresis. Arscia Uitgaven, N.V., Brüssel, 1959.Google Scholar
  15. 15.
    Dubach, U.C.: Organspezifische Diagnose mit Hilfe von Isoenzymen der Serum-Lactatdehydrogenase. Schweiz. med. Wschr. 92, 1436 (1962).Google Scholar
  16. 16.
    Gelderman, A.H., Gelboin, H.V. and Peacock, A.C.: Lactic dehydrogenase isoenzymes in urine from patients with malignancies of the urinary bladder. J. Lab. clin. Med. 65, 132 (1965).PubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    Macalalag, E.V. und Prout, G.: Confirmation of the source of elevated urinary lactic dehydrogenase in patients with renal tumors. J. Urol. 92, 416 (1964).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin • Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • U. C. Dubach

There are no affiliations available

Personalised recommendations