Advertisement

Die Bedeutung des intravenösen Hypertensintestes nach KAPLAN für die Diagnose der renovaskulären Hypertonie

  • P. Cottier
  • R. Wettstein
  • R. Veyrat
  • F. Reubi

Zusammenfassung

KAPLAN und SILAH (16, 17) beschrieben 1964 einen Test, mit dem es möglich sein soll, renovaskulär bedingte Hypertonien von anderen Hypertonieformen zu unterscheiden. Die Autoren fanden bei Patienten mit renovaskulärer Hypertonie und maligner Hypertonie ein vermindertes Ansprechen der am peripheren Widerstand beteiligten Gefäße auf intravenös zugeführtes Hypertensin. Bei essentiellen Hypertonikern werden angeblich weniger als 6,5 ng/kg/min Hypertensin, welches als Dauertropfinfusion oder mit einer Infusionspumpe verabreicht wird, benötigt, um einen Anstieg des diastolischen Blutdruckes um 20 mm Hg zu erzielen. In Fällen von renovaskulärer Hypertonie oder maligner Hypertonie liege der Hypertensinbedarf deutlich höher als 6,5 ng/kg/min. Es ist verständlich, daß dieser Test mit grossen Hoffnungen aufgenommen worden ist, da er als Suchtest für die Erfassung von Nierenarterienstenosen hätte in Frage kommen können. Er hätte zudem darüber aussagen sollen, ob eine arteriographisch nachgewiesene Nierenarterienstenose für den hohen Dutdruck verantwortlich sei oder nicht. Der Hypertensintest sollte damit eine wichtige Lücke in der Reihe unserer diagnostischen Möglichkeiten zur Erfassung einer pressorisch (8) wirksamen Nierenarterienstenose schließen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bock, K.D. und Gross, F.: Naunyn-Schmiedebergs Arch. exper. Pathol. 238, 339 (1960).Google Scholar
  2. 2.
    Bohr, D.F., Brodie, D.C. und Cheu, D.H.: Circulation 17, 746 (1958).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Boucher, R., Veyrat, R., de Champlain, J. und Genest, J.: Canad. med. Ass. J. 90, 194 (1964).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Breckenridge, A.: Lancet II, 209–211 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Brown, J.J., Davies, D.L., Lever, A.F. und Robertson, J.I.S.: Canad. med. Ass. J. 90, 201–206 (1964).PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Brunner, H. und Regoli, D.: Experientia (Basel) 18, 504–506 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Conway, J.: Circulation 17, 807 (1958).PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Cottier, P. und Montandon, A.: Bibl. Gastroenterol. 8, 185–194 (1965).PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Cottier, P., Gingold, J., Vorburger, C., Keller, H.M. und Reubi, F.: Helv. Med. Acta, im Druck (1965).Google Scholar
  10. 10.
    Derot, M., Guedon, J. und Tzad, J.: J. Urol. Néphrol. 70, 723–730 (1965).Google Scholar
  11. 11.
    Fitz, A.E., Valenca, M. und Kirkendall, W.M.: Clin. Res. 13, 206 (1965) abstract.Google Scholar
  12. 12.
    Genest, J., Boucher, R., de Champlain, J., Veyrat, R., Chretien, M., Biron, P., Tramblay, G., Roy, P. and Cartier, P.: Canad. med. Ass. J. 90, 263–268 (1964).PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Helmer, O.M.: Can. med. Ass. J., 90, 221–225 (1964).PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Holley, K.E., Hunt, J.C., Brown, A.L., Kincaid, O.W., Sheps, S.G.: Am. J. Med. 37, 14–22 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Johnston, C.I., Jose, A.D.: J. clin. Invest. 42, 1411–1420 (1963).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Kaplan, N.M. und Silah, J.G.: J. clin. Invest. 43, 659–669 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Kaplan, N.M. und Silah, J.G.: New. Engl. J. Med. 271, 536–541 (1964).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Khairallah, P.A., Page, I.H., Bumpus, F.M. und Smeby, R.R.: Science 138, 523 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Kincaid-Smith, P.: Lancet II (1955) 1263–1269.CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Laragh, J.H.: Circulation 25, 203 (1962).PubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Laragh, J.H.: Mitteilung (Zit. nach P. Gross, Ciba, Basel).Google Scholar
  22. 22.
    Milliez, P. und Tscheidakoff, Ph.: persönliche Mitteilung.Google Scholar
  23. 23.
    Morris, R.E., Robinson, P.R. und Scheele, G.A.: Canad. med. Ass. J. 90, 272 (1964).PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    McCubbin, J.W. und Page, I.H.: Circulation Res. 12, 553 (1963).Google Scholar
  25. 24a).
    McCubbin, J.W. und Page, I.H.: Amer. J. Physiol. 170, 309–320 (1952).PubMedGoogle Scholar
  26. 25.
    Mendlowitz, M., Naftchi, N.E., Wolf, R.L. und Gitlow, St. E.: Amer. J. Cardiol. 9, 680–684 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  27. 26.
    Reubi, F., Cerutti, A. und Veyrat, J.: IV. Symp. der Gesellschaft für Nephrologie 1965, Saarbrücken und Homburg-Saar.Google Scholar
  28. 27.
    Tobian, L. und Binion, J.: J. clin. Invest. 33, 1407 (1954).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. 28.
    Veyrat, R.: Rev. Med. 84, 360–368 (1964).Google Scholar
  30. 29.
    Veyrat, R., Brunner, H.R., Manning, E.L. und Muller, A.F.: Helv. Med. Acta 1965, im Druck.Google Scholar
  31. 30.
    Veyrat, R.: persönliche Mitteilung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin • Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • P. Cottier
  • R. Wettstein
  • R. Veyrat
  • F. Reubi

There are no affiliations available

Personalised recommendations