Advertisement

Reninaktivität im Plasma und klinische Hypertonieform

  • W. Lotz
  • H. Biller
  • R. Heintz
Conference paper

Zusammenfassung

Verbesserte Methoden zur Bestimmung des Renins (2, 3) haben in jüngster Zeit vor allem in angelsächsischen Ländern die Aufmerksamkeit auf die Zusammenhänge zwischen Renin, Aldosteron, Natrium und Blutdruck gelenkt. In der vorliegenden Untersuchung wurde die Reninaktivität im peripheren Plasma von Patienten mit hypo-, normo- und hypertonen Blutdruckwerten gemessen. Es interessierten dabei folgende Fragen:
  1. 1.

    Ist auch unter physiologischen Bedingungen mit grösseren Schwankungen der Reninaktivität zu rechnen.

     
  2. 2.

    Kann mit Hilfe der Reninaktivitätsbestimmungen im Plasma die oftmals schwierige Frage renale oder nicht renal bedingte Hypertonie entschieden werden.

     
  3. 3.

    Besteht eine Beziehung zwischen Reninaktivität und Schweregrad einer Hypertonie.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bertter, F.P. Pronove, P., Gill, J.R. and MacCardle: Amer. J. Med. 31, 811 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Boucher, R., Veyrat, R., de Champlain, J. and Genest, J.: Canad. Med. Ass. J.: 90, 194 (1964).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Brown, J.I., Davies, D.L., Lever, A.F. and Robertson, J.I.S.: Brit. Med. J. 2 1965, II 144–148.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Conn, J.W., Cohen, E.L. and Rovner, D.: J. Am. Med. Ass. 190, 213–221 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Conn, J.: J. Am. Med. Ass. 190, 222–225 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Lotz, W.: Vortrag vor der Nervenärztl. Ges. in Ffm. am 4.12.1964.Google Scholar
  7. 7.
    Shibagaki, M., Hass, E., Kolf, W.J. and Goldblatt, H.: 1965, 1247.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin • Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • W. Lotz
  • H. Biller
  • R. Heintz

There are no affiliations available

Personalised recommendations