Die angeborenen Fehlinnervationen Analyse, Diagnostik und chirurgische Behandlung

  • Wolfgang Papst
Part of the Almanache für die ärztliche Fortbildung book series (AO)

Zusammenfassung

Schielen infolge Fehlinnervation nimmt eine Sonderstellung in der Strabologie ein und hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Grundsätzlich müssen in ätiologischer Hinsicht zwei Formen unterschieden werden:
  1. 1.

    die erworbene Fehlinnervation, die durch eine traumatisch bedingte Oculomotoriusparese infolge aberrierender Regeneration der Nervenfasern zustande kommt und

     
  2. 2.

    die kongenitale oft hereditäre Fehlinnervation, die unter allen Augenmuskeln möglich ist und die in dieser Veröffentlichung unter einem gemeinsamen Aspekt betrachtet werden soll.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Esslen, E. und W. Papst: Die Bedeutung der Elektromyographie für die Analyse von Motilitätsstörungen der Augen. Basel, New York: S. Karger 1961. Bibl. Ophthal. Fasc. 57.Google Scholar
  2. Huber, A.: Spezielle Untersuchungsmethoden. Elektromyographie. In: Hamburger, Hollwich: Augenmuskellähmungen, S. 75–116. Bücherei des Augenarztes Heft 46 F. Enke, Stuttgart 1966.Google Scholar
  3. Huber, A.: Elektromyographie der Augenmuskeln. Functional Examinations in Ophthalmology S. 111. Karger, Basel (1974).Google Scholar
  4. Huber, A. und E. Esslen: Die Duane-Syndrome. Docum ophthal. 26, 620 bis 627 (1969).Google Scholar
  5. Papst, W.: Paralytischer Strabismus infolge paradoxer Innervation. Ber. dtsch. Ophthal. Ges. 67, 84 (1965).Google Scholar
  6. Papst, W.: Die Bedeutung der Elektromyographie für die chirurgische Behandlung der paradoxen Innervation. Functional Examinations in Ophthalmology S. 442. Karger, Basel (1974).Google Scholar
  7. Papst, W.: Diagnose und Therapie des paralytischen Strabismus infolge Fehlinnervation. Adv. Ophthal. 25 (1972), 104–163.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Lehmanns Verlag München 1976

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Papst
    • 1
  1. 1.Deutschland

Personalised recommendations