94. Kongreß pp 302-303 | Cite as

Differentialtherapie der chronischen Hepatitis

  • H. E. Blum
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 94)

Zusammenfassung

Die chronische Hepatitis ist eine entzündliche Lebererkrankung von mehr als sechs Monaten Dauer. Klinische Zeichen und Symptome (Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit, Leber-Hautzeichen, Ikterus, Hepatosplenomegalie, Aszites, Ödeme und eine Vielzahl extrahepatischer Manifestationen wie z.B. Arthralgien, Glomerulonephritis, Pericarditis, Colitis ulcerosa) sowie laborchemische Parameter (GOT, GPT, alkalische Phosphatase, Bilirubin u.a.m.) führen in der Regel zur Diagnose. Die prognostisch bedeutende Differenzierung der chronischen Hepatitis in chronisch persistierende Hepatitis (CPH) und chronisch aktive/aggressive Hepatitis (CAH) ist jedoch nur histologisch möglich. Die CPH ist selten progredient und geht in etwa 10% der Patienten in eine chronisch aktive Verlaufsform, in etwa 5% der Patienten in eine Leberzirrhose über. Die CAH hingegen ist eine individuell und in Abhängigkeit von der Ätiologie unterschiedlich progrediente Lebererkrankung mit häufig raschem Übergang in Leberzirrhose mit Dekompensation.

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1988

Authors and Affiliations

  • H. E. Blum
    • 1
  1. 1.Medizinische Universitätsklinik FreiburgDeutschland

Personalised recommendations