Diagnostik von Knochenmetastasen durch die Bestimmung der Hydroxyprolinausscheidung im 24-Stunden-Urin

  • G. Bühler
  • K. Rommel
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 85)

Zusammenfassung

Durch die Einführung der Qualitätskontrolle konnte die analytische Zuverlässigkeit der klinisch-chemischen Methoden entscheidend verbessert werden. Demgegenüber ist die diagnostische Zuverlässigkeit klinisch-chemischer Befunde bisher kaum eingehend und systematisch untersucht worden. Ihre Kenntnis bildet die Grundlage für eine gezielte und rationelle Diagnostik. Unter diesem Aspekt wurde der Versuch unternommen, die zur Diagnostizierung von Knochenmetastasen verwendeten klinisch-chemischen Parameter Hydroxiprolin, alkalische Phosphatase, Kalzium und Phosphor in ihrer diagnostischen Wertigkeit zu charakterisieren, wobei der Hydroxiprolinbestimmung im 24-Stunden-Urin besonderes Interesse galt. Dazu sollte erst untersucht werden, welche und wieviel der 4 zur Verfügung stehenden Variablen eine maximale Unterscheidung zwischen Patienten mit und ohne Knochenmetastasen ermöglichen und zukünftige Patienten einer der beiden Gruppen zugeordnet werden können. Hydroxiprolin ist eine Aminosäure in der Makrostruktur Kollagen. Koilagen ist Hauptbestandteil des Bindegewebes und damit jenes Protein, welches im Körper in fast allen Organen vorhanden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1979

Authors and Affiliations

  • G. Bühler
    • 1
  • K. Rommel
    • 1
  1. 1.Dept. für Klin. ChemieUniv. UlmDeutschland

Personalised recommendations