84. Kongreß pp 389-391 | Cite as

Kontinuierliche Messung der alveolo-arteriellen Sauerstoff-Partialdruckdifferenz

  • H. Löllgen
  • G. v. Nieding
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 84)

Zusammenfassung

Die Bestimmung der alveolo-arteriellen Sauerstoff-Partialdruckdifferenz (AaD02) hat sich in den vergangenen Jahren als eine wichtige Größe für die frühe Erkennung chronisch-unspezifischer Atemwegserkrankungen erwiesen [1,4,6]. Der alveolare 02-Partial-druck kann - bei unseren Untersuchungen als endexspiratorischer Druck gemessen - recht genau und einfach mit schnellen Analysatoren fortlaufend erfaßt werden. Dagegen kann der arterielle Sauerstoff-Partialdruck (Pa02) in der Routine bisher nur punktuell bestimmt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hertle, F. H., Meerkamm, F., Strunk, E.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 73, 859 (1967).PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Huch, A., Huch, R.: Z. Geburtsh. Perinat. 179, 235 (1975).Google Scholar
  3. 3.
    Linnarsson, D.: Acta physiol. scand. (Suppl.) 415, 1–68 (1974).Google Scholar
  4. 4.
    Muysers, K. Smidt, U.: Respirationsmassenspektrometrie. Stuttgart (1969)Google Scholar
  5. 5.
    Schwarz, W., Fabel, H.: Verh. Ges. Lungen- u. Atmungsforsch. 5, 217 (1975).Google Scholar
  6. 6.
    Whipp, B. J., Wasser-mann, K.: J. appl. Physiol. 27, 361 (1969).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • H. Löllgen
    • 1
  • G. v. Nieding
    • 2
  1. 1.II. Med. Univ.-Klinik und PoliklinikMainzDeutschland
  2. 2.Krankenhaus BethanienMoersDeutschland

Personalised recommendations