Advertisement

84. Kongreß pp 913-913 | Cite as

Paraneoplastische Syndrome der Haut (ohne Acanthosis nigricans maligna)

  • J. Herzberg
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 84)

Zusammenfassung

Die paraneoplastischen Dermatosen sind Hautkrankheiten gemäß Definition. Wohl die zutreffendste Beschreibung stammt von Delacrétaz, 1967: Es handelt sich um nicht-metastatische Manifestationen, gebunden an die Existenz eines visceralen Malignoms oder einer malignen lymphoproliferativen Erkrankung. Die engen pathogenetischen Beziehungen zwischen dem Tumor und der provozierten Dermatose sind zu erkennen an dem spontanen Schwinden der Hauterscheinungen nach Beseitigung der Geschwulst, gleichgültig, ob dies operativ, radiologisch oder cytochemisch vor sich geht. Das Wiederauftreten der Dermatose zeigt die Metastase oder das Tumor-Rezidiv an.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • J. Herzberg
    • 1
  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations