Advertisement

Unterschiedsmerkmale zur Identifizierung von Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie. — Untersuchungen an Hautfibroblasten

  • A. Wieczorek
  • N. Zöllner
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 83)

Zusammenfassung

Bei Patienten mit familiärer Hypercholesterinämie wurden im Vergleich zu Gesunden an den Hautfibroblasten und an Low-density-Lipoproteinen (LDL) Veränderungen be-schrieben [1, 2]. Wir untersuchten Hautfibroblasten von Patienten mit Hypercholesterinämie, von denen einTeil homozygot oder heterozygot an der familiären Hypercholesterinamie erkrankt war. Unser Ziel war, zu prüfen, welche Kriterien für einen klinisch verwendbaren Heterozygotentest herangezogen werden können. Zusätzlich wollten wir Hinweise auf die vielfach vermutete genetische Heterogenität [3, 4] der familiären Hypercholesterinämie erhalten.

Literatur

  1. 1..
    Brown, M. S., Goldstein, J. L.: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 71,788 (1974).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2..
    Brown, M. S., Faust, J. R., Goldstein, J. L.: J. clin. Invest. 55, 783 (1975).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3..
    Goldstein, J. L., Dana, S. E., Brunschede, G. Y., Brown, M. S.: Proc. nat. Acad. Sci. (Wash.) 72, 1092 (1975).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4..
    Higgins, M. J. P., Lecamvasan, D. S., Galton, D. J.: Lancet Oct. 18, 737 (1975).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5..
    MacFarlane, A. S.: Nature (Lond.) 182, 53 (1958).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • A. Wieczorek
    • 1
  • N. Zöllner
    • 1
  1. 1.Med. Poliklinik der Univ.MünchenDeutschland

Personalised recommendations