Der Einfluß von Diclofenac (Voltaren) und Acetylsalicylsäure (Aspirin) auf die Plasmareninaktivität beim Menschen

  • K. W. Rumpf
  • H.-J. Siemens
  • F. Scheler
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 83)

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren konnte durch Tierexperimente und durch Untersuchungen am Menschen gezeigt werden, daß zwischen dem pressorischen Renin-Angiotensinsystem und einer Gruppe depressorisch wirkender Fettsäurederivate, den Prostaglandinen, Beziehungen bestehen [1,2]. Diese Beziehungen spielen möglicherweise bei der Physiologie und der Pathophysiologie der Blutdruckregulation eine Rolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Larsson, et al.: Europ. J. Pharmacol. 28, 391 (1974).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Rumpf, et al.: Klin. Wschr. 54, 255 (1976).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Löffler, et al.: Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 82, 1512 (1976).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Burry, et al.: Brit. Med. J. 2, 16 (1976).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    McGiff, et al.: Circulat. Res. 27, 765 (1970).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Werning, et al.: Amer. J. Physiol. 220, 852 (1971).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • K. W. Rumpf
    • 1
  • H.-J. Siemens
    • 1
  • F. Scheler
    • 1
  1. 1.Med. Univ.-Klinik GöttingenDeutschland

Personalised recommendations