Hemmung der humoralen Immunantwort durch B-Zellen

  • B. Stockinger
  • U. Botzenhardt
  • E.-M. Lemmel
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 83)

Zusammenfassung

Von einer Reihe von Arbeitsgruppen konnte in den vergangenen Jahren nachgewiesen werden, daß das Immunsystem einer rückkoppelnden Regulation unterliegt. Dies bedeutet in Übereinstimmung zu endokrinologischen Regelsystemen, daß das Immunsystem sich durch seine eigenen Produkte in seiner Reaktionsintensität regeln kann. Bei den Untersuchungen dieser Regelfunktionen haben gewisse T-Zellpopulationen (suppressor T-Zellen) eine besondere Beachtung gefunden [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gershon, R. K.: Transpl. Rev. 26, 170 (1975)Google Scholar
  2. 2.
    Marbrook, J.: Lancet 1967 II, 1279CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Feldmann, M., Diener, E.: J. Immunol. 108, 93 (1972)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Sinclair, N. R. Stc, Lees, R. K., Chan, P. L., Khan, R. H.: Immunology 19, 105 (1970)PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Finn, R., Clarke, C. A., Donchoe, W. T. A.: Brit. Med. J. 1961 I, 1486CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • B. Stockinger
    • 1
  • U. Botzenhardt
    • 1
  • E.-M. Lemmel
    • 1
  1. 1.Inst. für Med. MikrobiologieMainzDeutschland

Personalised recommendations