Advertisement

Die chronische Thioacetamid-Intoxikation als Modell einer experimentellen Leberzirrhose

  • K. Grasedyck
  • J. Lindner
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 82)

Zusammenfassung

Das Kollagen spielt im extrazellulären Bindegewebe eine entscheidende Rolle. Es übernimmt eine wesentliche Stützfunktion zwischen den Proteoglykanen und bewirkt damit die Festigkeit der Gewebe, die im Normalfall erwünscht ist, sich bei pathologischen Fibrosierungsprozessen aber verhängnisvoll auswirken kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fitzhugh, O. G., Nelson, A. A.: Liver in rats fed thiourea or thioacetamide. Science 108, 626–628 (1948).PubMedGoogle Scholar
  2. Grasedyck, K., Helle, M., Lindner, J., Langness, U.: Kriterien der Aktivität einer pathologischen Bindegewebsvermehrung bei chronischen Lebererkrankungen. Verh. dtsch. Ges. Inn. Med. 80, 503–506 (1974).PubMedGoogle Scholar
  3. Hutton, J. J., Tappel, A. L., Udenfriend, S.: A rapid assay for collagen proline hydroxylase. Anal. Biochem. 16, 384–394 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  4. McGee, J. O. D., Patrick, R. S., Rodger, M. C., Luty, C. M.: Collagen proline hydroxylase activity and 35S sulphate uptake in human liver biopsies. Gut 15, 260–267 (1974).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Schwietzer, C. H., Schaetz, G.: Die Erzeugung experimenteller Leberzirrhose durch Thioacetamid. In: H. A. Kühn (Hrsg.), Pathologie, Diagnostik und Therapie der Leberkrankheiten. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1957.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • K. Grasedyck
    • 1
  • J. Lindner
    • 1
  1. 1.I. Med. Klinik und Abt. Zell- u. MolekularpathologieUniv. HamburgDeutschland

Personalised recommendations