Stoffwechsel und Membranlipide roter Blutzellen bei alkoholtoxischer Fettleber und Hyperlipoproteinämie

  • J. Schneider
  • K. M. Goebel
  • H. Kaffarnik
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 82)

Zusammenfassung

Mit der Zunahme des Alkoholkonsums in Deutschland gelangen die verschiedensten alkoholbedingten Stoffwechselveränderungen immer häufiger zur Beobachtung, darunter auch solche, die noch vor 10 Jahren als selten bezeichnet wurden, wie beispielsweise das Zieve-Syndrom. Das gleichzeitige Auftreten einer alkoholinduzierten Hyperlipoproteinämie und einer Hämolyse bei Alkoholikern mit bereits deutlich vorgeschädigter Leber hatte das Interesse vieler Untersucher seit seiner Erstbeschreibung im Jahre 1958 [5] erregt, allerdings lagen Untersuchungen zur Aufklärung des Hämolysemechanismus häufig nur wenige Fälle zugrunde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Cohen, G.: Unusual defense mechanism against H2O2-cytotoxicity in erythrocytes deficient in glucose-6-phosphatedehydrogenase or tocopherol. In: Erythrocyte structure and function. pp. 685–711 (G. Brewer, ed.). New York: Alan R. Liss. Inc. (1975).Google Scholar
  2. 2.
    Goebel, K. M., Goebel, F. D., Mühlfellner, G., Kaffarnik, H.: Europ. J. clin. Invest. 5, 83–91 (1975).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Jaffé, E. R., Gottfried, E. L.: J. Clin. Invest. 47, 1375–1388 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Westerman, M. P., Balcerzak, S. P., Heinle, E. W.: J. Lab. Clin. Med. 72, 663–669 (1968).PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Zieve, L.: Ann. int. Med. 48, 471–496 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • J. Schneider
    • 1
  • K. M. Goebel
    • 1
  • H. Kaffarnik
    • 1
  1. 1.Med. PoliklinikUniv. Marburg/LahnDeutschland

Personalised recommendations