Advertisement

Komplementsystem und Auslösung der generalisierten intravasculären Gerinnung durch Endotoxin

  • G. Müller-Berghaus
  • E. Lohmann
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 81)

Zusammenfassung

Seit den Untersuchungen von Spink u. Vick [1] sowie Gilbert u. Braude [2] wird dem Komplementsystem eine große Bedeutung für die Auslösung unterschiedlicher Reaktionen nach Endotoxinverabreichung zugeschrieben (Literaturübersicht s. [3]). Die Rolle des Komplementsystems für die Auslösung einer generalisierten intravasculären Gerinnung hat besonderes Interesse durch die Untersuchungen von Zimmerman u. Müller-Eberhard [4] erlangt, da diese Autoren in in vitro-Experimenten eine Komplement-abhängige Aktivierung des Gerinnungssystems durch Endotoxin beobachteten. Im Reagenzglas aktiviert Endotoxin das Gerinnungssystem nur bei intaktem Komplementsystem, während Thrombozyten von Kaninchen, denen die 6. Komponente des Komplementsystems (C 6) auf Grund eines genetischen Defektes fehlt, keinen Thrombozytenfaktor 3 nach Einwirkung von Endotoxin freisetzen [5, 6]. In der vorliegenden Arbeit wurde das auf Grund von in vitro-Experimenten aufgestellte Konzept von Zimmerman u. Müller-Berhard [4] überprüft, wonach Endotoxin über eine Aktivierung des Komplementsystems eine generalisierte intravasculäre Gerinnung auslöst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Spink, W. W., Vick, J.: J. exp. Med. 114, 501 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Gilbert, V. E., Braude, A. I.: J. exp. Med. 116, 477 (1962).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Mergenhagen, S. E., Snyderman, R., Gewurz, H., Shin, H. S.: Curr. Top. Microbiol. Immunol. 50, 37 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Zimmerman, T. S., Müller-Eber hard, H. J.: J. exp. Med. 134, 1601 (1971).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Brown, D. L., Lachmann, P. J.: Int. Arch. Allergy 45, 193 (1973).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Sandberg, A. L., Siraganian, R. P., Mergenhagen, S. E.: In: Gram-Negative Bacterial Infections and Mode of Endotoxin Actions Pathophysiological, Immunological, and Clinical Aspects (eds. B. Urbaschek, R. Urbaschek, E. Neter), p. 329. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1975.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Beller, F. K., Graeff, H.: Nature (Lond.) 215, 295 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Müller-Berghaus, G., Lohmann, E.: Brit. J. Haemat. 28, 403 (1974).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Müller-Berghaus, G., Goldfinger, D., Margaretten, W., McKay, D. G.: Thrombos. Diathes. haemorrh. (Stuttg.) 18, 726 (1967).Google Scholar
  10. 10.
    McKay, D. G., Müller-Berghaus, G., Cruse, V.: Amer. J. Path. 54, 393 (1969).PubMedGoogle Scholar
  11. 11.
    Thomas, L., Good, B. A.: J. exp. Med. 96, 605 (1952).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Niemetz, J., Fani, K.: Nature (Lond.) New Biol. 232, 247 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Lerner, B. G., Goldstein, B., Cummings, G.: Proc. Soc. exp. Biol. (N.Y.) 138, 145 (1971).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • G. Müller-Berghaus
    • 1
  • E. Lohmann
    • 1
  1. 1.Zentrum f. Innere Med. am KlinikumUniv. GießenDeutschland

Personalised recommendations